NBA: Die Vertragsstruktur bei den Cleveland Cavaliers - Was bleibt nach LeBron übrig?

Mittwoch, 25.07.2018 | 11:51 Uhr
Kevin Love hat bei den Cleveland Cavaliers verlängert. Doch wie sehen die Verträge der restlichen Cavs-Spieler so aus. SPOX schafft Abhilfe
1
© getty
Love hat nun einen Vertrag bis 2023 in Cleveland. Bis dahin kassiert der Power Forward 145 Millionen Dollar.
2
© getty
LeBron James ist bekanntlich nicht mehr dabei. Der Mega-Star unterschrieb stattdessen bei den Los Angeles Lakers.
3
© getty
Viele Hoffnungen ruhen neben Love auf Collin Sexton. Den Point Guard drafteten die Cavs mit dem neunten Pick im Draft.
4
© getty
Doch die Cavs waren bekanntlich nicht nur LeBron. Blicken wir einmal auf die restlichen Verträge im Roster. Objektiv gesehen finden sich hier gleich mehrere faule Äpfel.
5
© getty
Bis Sommer 2020: George Hill stehen in den kommenden beiden Jahren noch insgesamt 37 Mio. zu. Immerhin: Für das zweite Jahr ist nur eine Million garantiert, was ihn laut ESPN-Insider Brian Windhorst zu einem Buyout-Kandidaten macht.
6
© getty
Bis Sommer 2020: Auch Jordan Clarkson ist für den gleichen Zeitraum gebunden. In den Playoffs enttäuschte er, dennoch steht er noch für zwei Jahre und 26 Mio. in den Büchern.
7
© getty
Bis Sommer 2020: J.R. Smith bekommt die nächsten beiden Jahre 14,7 und 15,7 Millionen Dollar, ebenfalls alles andere als ein Schnäppchen. Für das letzte Jahr sind immerhin nur 4 Mio. garantiert.
8
© getty
Selbst Kyle Korver steht noch bis 2020 unter Vertrag und bekommt je 7,5 Mio. Dollar. Für das letzte Jahr sind nur 3,44 Mio. garantiert, wenn die Cavs ihn bis Juli 2019 entlassen.
9
© getty
Bis Sommer 2020: Ein Schnapper ist immerhin Cedi Osman, der noch in seinem Rookie-Vertrag steckt. Der Türke verdient rund 2,8 Mio. pro Jahr im Schnitt, bevor er 2020 Restricted Free Agent wird.
10
© getty
Bis Sommer 2020: Tristan Thompson bekommt ebenfalls jede Menge Kohle. Rund 36 Millionen streicht TT in den nächsten zwei Jahren ein, sein Tradewert dürfte recht niedrig sein.
11
© getty
Bis Sommer 2019: Thompson wäre zu ersetzen, weil die Cavs in Larry Nance Jr. eine günstige Alternative haben. Der Ex-Laker wird im nächsten Sommer RFA und ist noch in seinem Rookie-Vertrag, der ihm 2,3 Mio. einbringt.
12
© getty
Bis Sommer 2019: Auch Center Ante Zizic ist fix bis 2019 gebunden (1,95 Mio.), die Cavs haben dann Team-Optionen auf zwei weitere Jahre, die dem Kroaten rund 6,1 Mio. einbringen würden.
13
© getty
Völlig unklar ist noch die Situation um Rodney Hood. Der Shooting Guard ist weiter RFA, noch konnte weder eine Einigung erzielt werden, noch gab es ein Offer Sheet.
14
© getty
Nicht mehr da ist Jeff Green. Der Forward unterschrieb lieber für das Minimum bei den Washington Wizards.
15
© getty
Auch Jose Calderon ist weg. Er unterschrieb für das Minimum bei den Detroit Pistons.
16
© getty
Kendrick Perkins wurde vor den Playoffs in den Kader geholt, fiel aber nur durch böse Blicke von der Bank auf. Entsprechend entließen die Cavs den Center.
17
© getty
Einen Neuzugang neben Sexton gibt es aber noch. Channing Frye, Meisterspieler von 2016, kehrt zum Minimum (1,5 Mio.) wieder zurück.
18
© getty
/ 18

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2018 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com