NBA

Medien: Clippers wollten Blake Griffin für Karl-Anthony Towns von den Timberwolves traden

Von SPOX

Die Los Angeles Clippers wollten laut Medienberichten Karl-Anthony Towns in die Stadt der Engel lotsen. Demnach wollten die Kalifornier dafür Blake Griffin abgeben. Die Timberwolves sollen aber dankend abgelehnt haben.

Das berichtet Basketball Insiders. Nach dem Bericht sollen die Gespräche aber schnell beendet gewesen sein, da Minnesota keine Absicht hegte, den Center abzugeben. Die Wolves sehen Towns weiter als wichtigen Bestandteil ihrer Zukunft, der im Moment nicht zum Verkauf steht.

Da Griffin 29,5 Millionen Dollar im Jahr einstreicht und Towns noch in seinem Rookie-Vertrag (6,2 Mio.) steckt, hätten die Wolves weitere Spieler nach L.A. schicken müssen, um einen Deal einzufädeln. Gespräche über andere Spieler gab es aber laut Basketball Insiders aber nicht.

Zuletzt gab es einige Trade-Gerüchte um die Clippers, speziell um Center DeAndre Jordan, dessen Vertrag im Sommer ausläuft. Allerdings gewannen die Clips zuletzt zahlreiche Spiele und sind mit einer Bilanz von 20-21 wieder voll im Rennen um die Playoffs. Lou Williams überragte zuletzt, nicht nur bei seiner 50-Punkte-Gala gegen die Golden State Warriors. Durch die letzten Erfolge erscheint es fraglich, dass die Clippers einen Star abgeben werden. Stattdessen wird man um den Einzug in die Playoffs kämpfen.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2018 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com