NBA: Russell Westbrook ohne Angst vor Patrick Beverley

Russ: "Ich kann machen, was ich will"

SPOX

Mittwoch, 19.04.2017 | 09:11 Uhr

Russell Westbrook wurde in Spiel 1 gegen die Rockets herausragend verteidigt und blieb weit unter seinen Möglichkeiten. Vor Spiel 2 sagte der MVP-Favorit der Thunder nun, dass er sich keine Sorgen um Gegenspieler Patrick Beverley mache.

Westbrook kam in Spiel 1 auf 22 Punkte, 11 Rebounds und 7 Assists, allerdings leistete er sich auch 9 Ballverluste. In der Zeit, die er direkt von Beverley verteidigt wurde, kam er auf 8 Punkte bei 3/9 aus dem Feld und 2 Ballverluste. Dennoch habe er sich seitdem nicht speziell mit der Defense des Houstoner Guards beschäftigt, sagte Westbrook.

"Ich kümmere mich nie darum, was andere Spieler machen. Es betrifft mich nicht. Ich habe das sowieso schon alles gesehen", sagte Westbrook, den eine längere Fehde mit Beverley verbindet: 2013 krachte Beverley in einem Playoffspiel in Westbrook und beendete damit seine Saison.

Jetzt anmelden und gewinnen! Dunkest - der NBA-Manager

Als ihn ein Reporter fragte, ob ihn das Duell mit Beverley, der in dieser Saison vermutlich ein All-NBA Defensive Team erreichen wird, besonders motiviere, antwortete Westbrook: "Meine Meinung bezüglich All-Defense ist anders als eure. Ich kenne die Kriterien nicht. Er ist ein guter Verteidiger, aber ich mache mir keine Sorgen darum, wie irgendjemand verteidigt. Ich kann so ziemlich alles machen, was ich will."

Spiel 2 der Serie findet in der Nacht auf Donnerstag statt (ab 2 Uhr live auf DAZN).

Russell Westbrook im Steckbrief

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2017 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com