58 und 59! Stanton on fire!

Von Stefan Petri

Freitag, 29.09.2017 | 09:36 Uhr
Advertisement
NBA
Live
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Giancarlo Stanton hat gegen die Atlanta Braves zwei weitere Homeruns geschlagen und steht nur noch einen Long Ball von den magischen 60 entfernt. Die Cubbies beenden die Playoff-Träume der Cardinals auf brutale Art und Weise, New York muss den Traum vom Division-Triumph wohl ebenfalls begraben. Die Milwaukee Brewers dürfen dagegen weiter hoffen.

American League

Cleveland Indians (100-59) - Minnesota Twins (83-76) 5:2 BOXSCORE

  • Nummer 100! Die Cleveland Indians haben in der letzten Saison in letzter Sekunde die World Series verloren - doch wer mit einem Einbruch im Jahr 2017 gerechnet hatte, der sieht sich eines Besseren belehrt. Erst zweimal hatte man in der Franchise-Historie die Marke von 100 Siegen geknackt (1954, 1995). Sie sind das siebte Team im letzten Jahrzehnt mit einer dreistelligen Anzahl von Siegen.
  • Gegen eine "C-Elf" aus Minnesota - nachdem die Twins am Tag zuvor die Playoff-Teilnahme feiern durften, bekamen viele Stammspieler Pause - dominierte Indians-Starter Carlos Carrasco fast nach Belieben (8.1 IP, 0 ER 14 SO) und ließ nur sechs Singles zu. Es war sein 18. Sieg in diesem Jahr. In der Postseason 2016 hatte er mit einer gebrochenen Hand zuschauen müssen. "Für uns ist er wie ein Ass", lobte Jason Kipnis. "Wenn er gut drauf ist, ist er kaum zu schlagen. Das perfekte Gegenstück zu Corey (Kluber)."
  • Kipnis schlug einen von drei Solo-Homeruns für die Indians, die allesamt gegen den Twins-Bullpen gelangen.
  • Max Kepler spielte im Right Field für die Twins und kam auf zwei Hits. Er scorte im neunten Inning den ersten Run für Minnesota.

New York Yankees (89-70) - Tampa Bay Rays (77-82) 6:9 BOXSCORE

  • Das dürfte es gewesen sein mit der Division-Krone. Noch drei Spiele für die Red Sox und die Yankees, und mit drei Spielen Vorsprung müsste es schon perfekt laufen für die Bronx Bombers, um noch ein Entscheidungsspiel zu erwzingen.
  • Dabei hatten die Yankees gut vorgelegt und Starter Sonny Gray nach unter anderem drei Solo-Homeruns - darunter Nummer 51 von Aaron Judge - einen 4:1-Vorsprung beschert. Im fünften Inning ging dann aber alles dahin, die Rays scorten gleich sieben Runs. "Heute war ich völlig von der Rolle", ärgerte sich Gray (6 ER), der gleich fünf Walks verteilte.
  • Für Judge war es sein 32. Homerun vor eigenem Publikum. Franchise-Rekord von Babe Ruth eingestellt!
  • Mit 239 Homeruns liegen die Yankees in der MLB übrigens an der Spitze.

Boston Red Sox (92-67) - Houston Astros (99-60) 2:12 BOXSCORE

  • Üble Klatsche für die Red Sox, aber dank der Niederlage der Yankees bleibt die "Magic Number" bei eins. Heißt: Noch ein Sieg oder eine Niederlage der Yankees, und man hat die AL East gewonnen.
  • Es könnte aber ein übler Vorgeschmack auf die Playoffs gewesen sein - denn wenn nichts Dramatisches mehr passiert, treffen die Red Sox und Astros in der AL Division Series aufeinander. Und diesmal kamen die Astros auf spektakuläre 17 Hits und prügelten Bostons Starter Eduardo Rodriguez schon im zweiten Inning aus dem Spiel. "Heute sind wir in eine Kreissäge gelaufen", bilanzierte Manager John Farrell.
  • Ob Astros-Starter Brad Peacock (5 IP, 2 ER) auch in der Postseason einen Start bekommt, ist noch unklar. "Sie werden es mir in den nächsten Tagen bestimmt sagen", sagte Peacock. "Sie haben sechs gute Starter zur Auswahl."
  • Shortstop Carlos Correa (4-4, 3 RBI) schlug einen Homerun für die Astros, Second Baseman und MVP-Favorit Jose Altuve (3-4) steigerte seinen Average auf .350.

Texas Rangers (76-83) - Oakland Athletics (74-85) 1:4 BOXSCORE

  • Guter Auftritt von Oaklands Starter Sean Manaea (6.2 IP, 0 ER, 6 SO). Er wurde vor allem von Third Baseman Matt Chapman (Solo-Homerun, RBI-Single) unterstützt. Die Rangers kamen auf gerade mal vier Hits.
  • Für die Rangers war es die siebte Pleite in Serie. Lange hatte das Team in der AL noch auf eine Wildcard hoffen können.

Chicago White Sox (66-93) - Los Angeles Angels (78-81) 5:4 BOXSCORE

  • Drei Runs im achten Inning machten am Ende den Unterschied für Chi-Town: Zuerst stellte Rob Brantly per 2-Run-Shot auf 4:4, dann schickte Rymer Liriano per RBI-Single den entscheidenden Run für die White Sox über die Platte.
  • Die Angels setzten nach nur drei Innings von Starter Bud Norris insgesamt sieben Pitcher ein, kamen selbst aber nur auf 5 Hits.
  • Für die White Sox war es in den letzten 19 Spielen der zwölfte Sieg. Die Angels verzichteten nach ihrem Playoff-Aus auf Stars wie Mike Trout und Justin Upton.

Kanasas City Royals (78-81) - Detroit Tigers (63-96) 1:4 BOXSCORE

  • Nach neun Niederlagen in Folge endlich wieder ein Sieg für Detroit: Nach fünf scorelosen Innings von Starter Daniel Norris war es Right Fielder Nicholas Castellanos mit einem 3-Run-Double im fünften Inning, der den entscheidenden Hit lieferte.

Seite 1: American League

Seite 2: National League

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2017 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com