MLB: All-Star Adam Duvall (Cincinnati Reds) kämpft gegen Diabetes

Duvall: Zwischen Homeruns und Zucker-Checks

Von SPOX

Donnerstag, 31.08.2017 | 13:23 Uhr
Advertisement
MLB
Live
Yankees @ Astros (Spiel 6)

Outfielder Adam Duvall von den Cincinnati Reds zählt zu den besten Power-Hittern in der National League. Was viele nicht wissen: Duvall leidet seit einigen Jahren an Diabetes. Sein Alltag würde viele überfordern, doch seinen Mitspielern verlangt er Respekt ab. Darüber hinaus zählt er zu den besten Spielern der MLB.

Im Alter von 22 Jahren spielte Adam Duvall von den Cincinnati Reds im Single-A-Team der San Francisco Giants und hoffte darauf, seinen Traum von der MLB ohne Umschweife wahr werden zu lassen. Doch dann spielte auf einmal die Gesundheit nicht mehr mit.

Duvall hatte auf einmal 20 Pfund im Laufe nur einer Saison verloren und die Symptome von Typ-1-Diabetis machten sich bemerkbar. Duvall war schon als Kind mit Prädiabetes diagnostiziert worden, doch er und seine Eltern hatten sich keine großen Sorgen gemacht, denn die Krankheit war zu managen, selbst als Sportler.

"Als junger, gesunder Sportler habe ich nicht gedacht, dass ich mir darüber große Gedanken machen müsste", sagte Duvall gegenüber der amerikanischen SPOX-Partnerseite Sporting News. "Aber ich hatte des Öfteren einen Insulinmangel während der Spiele und dann hatte ich immer eine Reaktion darauf. Als ich jünger war, wurde ich dann immer nervös."

Als der Teamarzt die Diagnose bestätigt hatte, musste sich Duvall mental auf den erwarteten Rückschlag einstellen. Es erforderte viel Arbeit, noch mehr als man normalerweise ohnehin schon leisten muss, um die Big Leagues zu erreichen. Aber Duvall war verbissen darauf, die Krankheit im Griff zu behalten, um eines Tages tatsächlich sein großes Ziel, ein Big-League-Spieler zu werden, zu erreichen. Und so kam es auch: Im Jahr 2014 gab er sein Debüt für die Giants. Seit diesem Tag hat er sein Spiel stetig verbessert und legt nun in Diensten der Reds sogar All-Star-Zahlen hin. Eine Priorität bleibt jedoch weiterhin, sein Diabetes zu behandeln.

getty
Adam Duvall spielt auf All-Star-Niveau trotz seiner Diabetes-Erkrankung

Adam Duvall: Diabetes-Lehrgänge führten zu merklicher Besserung

Männer mit Typ-1-Diabetes verlieren im Schnitt elf Jahre ihrer Lebensdauer im Vergleich zu gesunden Männern, wie neuerliche Studien ergaben. Duvall merkte die Effekte der Krankheit in seinem ersten Profijahr in den Minors. Schwächegefühl war üblich, wenn seine Blutzuckerwerte nicht in Ordnung waren. Lange Busfahrten und wenig Schlaf taten ihr Übriges. Zudem war es nicht immer leicht für ihn, aufmerksam zu sein.

"Du kommst von einem langen Auswärtstrip zurück, du bist am Kämpfen und dann willst du vielleicht nicht deinen Blutzucker checken", sagte Duvall, der fortfuhr: "Und dann kommt man ins Schleudern."

Der Trainerstab der Augusta GreenJackets, dem Single-A-Team der Giants, empfahl Duvall, Lehrgänge zum Thema Diabetes zu besuchen. Infolgedessen kam Duvall auf einen Plan, wie er seine Energie im Ballpark und außerhalb behalten würde. Während der Spiele standen immer ein Proteinriegel und Gatorade für den Notfall auf der Bank im Dugout bereit. Darüber hinaus brauchte Duvall nach jeder Mahlzeit und vor dem Schlafengehen eine Insulin-Spritze.

Nach zweieinhalb weiteren Jahren in den Minors kam die Beförderung zu den Giants im Juni 2014. Kurz darauf erhielt Duvall ein Gerät, das in etwa die Größe eines Handys hatte und mit einer Insulin-Patrone ausgestattet war. Auf Knopfdruck wird seinem Körper damit Insulin durch eine Plastikröhre zugeführt. Das sogenannte Insulin-Set ist an seinem Bauch angebracht und macht eine Injektion überflüssig. Das Ende des Geräts trägt er stets in der Gesäßtasche.

Eugenio Suarez über Adam Duvall: "Ich bin stolz auf ihn"

Zudem trägt Duvall einen Glukose-Monitor, der alle fünf Minuten den Blutzuckerspiegel misst. Manchmal wacht Duvall in der Nacht auf und sieht, dass er mehr Insulin benötigt.

Dass er auf höchstem Level spielt und gleichzeitig gegen eine schwere Krankheit ankämpft, hat Duvall auch sehr viel Respekt von seinen Teamkollegen eingebracht. "Ich bin so stolz auf ihn, denn in manchen Day Games ist es einfach zu heiß und er muss sehr viel trinken, um körperlich fit zu bleiben", sagte Third Baseman Eugenio Suarez, der ergänzte: "Das ist schwierig zu schaffen."

Als er zum Stammspieler bei den Reds wurde, wurde er direkt ins All-Star-Team 2016 gewählt. Er schlug 33 Homeruns und brachte es auf 103 RBI. 2017 ist er ebenfalls auf bestem Wege, diesen Level erneut zu erreichen.

"Es gab einige Leute in der Giants-Organisation, die ihn sehr gemocht haben" erklärte Reds-TV-Kommentator Thom Brennaman und fügte hinzu: "Heute sagen sie: 'Mann, wie zur Hölle haben wir diesem Burschen nicht die Chance gegeben, jeden Tag im Outfield zu spielen?'"

Adam Duvall zählt zu den besten Power-Hittern der MLB seit 2016

Seit Beginn der Saison 2016 hat Duvall 192 RBI auf dem Konto - die meisten aller Outfielder in der National League. Zudem hat er seither 64 Homeruns geschlagen, womit Platz vier in der MLB in diesem Zeitraum liegt.

Duvall erklärt seine Power damit, dass er die Muskelmasse, die er vor und kurz nach der Diabetes-Diagnose verloren hatte, wiedererlangt habe. Zudem nahm er ein paar Anpassungen an seinem Schwung vor. Die All-Star-Nominierung 2016 war für Duvall dann so etwas wie eine Belohnung.

"Es war nichts, was ich irgendwie erwartet hatte oder wonach ich gestrebt hatte. Es war einfach so, dass ich ein gutes Jahr insgesamt zusammengebracht habe, nachdem ich an meinem Handwerk gearbeitet hatte."

Reds-Third-Base-Coach Billy Hatcher attestierte Duvall unlängst, dass er zu einem Leader in der Kabine aufgestiegen ist, während er sich an der Platte gesteigert hat. Nun versuche Duvall, erfahrenen und jüngeren Kollegen zu helfen, speziell in Sachen Defense. Und über allen seinen Pflichten auf dem Platz und in der Kabine steht immer noch die Tatsache, dass Duvall auf der Hut sein muss, um selbst gesund zu bleiben.

"Man sieht ihn jeden Tag, wie er sich überwacht und sich bereit macht für den Tag", sagte Hatcher: "Er muss sich darauf konzentrieren, Fastballs mit 98 Meilen pro Stunde zu schlagen, er muss sich darauf konzentrieren, Defense zu spielen. Eine Person, die all dies tut und sich dann auch noch dem Wettkampf stellt und sich sehr gut dabei schlägt, muss man einfach bewundern."

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2017 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com