MLB: World-Series-Stücke unter dem Hammer

Erste Base bringt mehr als 100.000 Dollar ein

SPOX

Dienstag, 18.04.2017 | 10:21 Uhr

Memorabilien sind seit jeher ein großes Thema im Baseball. Das gilt nun besonders für den historischen World-Series-Triumph der Chicago Cubs. Einige Exponate kamen nun unter den Hammer.

Wie ESPN berichtet, wurden bestimmte Erinnerungsstücke aus der vergangenen World Series zwischen den Chicago Cubs und Cleveland Indians versteigert. Den größten Erlös brachte dabei die erste Base ein, die in den letzten zwei Innings von Spiel 7 in Cleveland verwendet wurde. Für einen Preis von 101.237 US-Dollar wechselte sie den Besitzer.

Nie war eine Base bei einer Auktion teurer. Die zweite Base, die in Spiel 5 im Wrigley Field im neunten Inning im Einsatz war, brachte derweil 43.025 Dollar ein. Auch dies ist ein Versteigerungsrekord für eine zweite Base.

Erlebe die MLB Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Zudem ging der On-Deck-Circle, den die Cubs in den Spielen 1, 2, 6 und 7 verwendet hatten, für mehr als 20.000 Dollar über die Ladentheke. Der Ball, mit dem Cubs-Starter Jon Lester im fünften Inning von Spiel 7 einen Wild Pitch fabrizierte, der zwei Runs der Indians ermöglichte, wurde für mehr als 10.000 Dollar verkauft.

Die Echtheit der Gegenstände wurde von der Liga zertifiziert und auf der offiziellen Website der Liga versteigert.

Der Spielplan der MLB im Überblick

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2017 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com