Darts

Michael van Gerwen im Interview: "Alles außer dem Titel wäre eine Enttäuschung"

Von Jochen Rabe

Michael van Gerwen geht als Titelverteidiger und Nummer eins der Welt als Favorit in die Darts-WM (ab 14.12. live auf DAZN). Im Interview spricht Mighty Mike darüber, warum die Geburt seiner Tochter ihn noch ehrgeiziger macht, er zieht sein persönliches Saisonfazit und erklärt, warum die Weltmeisterschaft trotz des bevorstehenden Karriereendes von Phil Taylor nicht anders werden wird.

SPOX: Herr van Gerwen, im Sommer brachte Ihre Frau Ihre erste Tochter Zoe zur Welt. Wie gut haben Sie sich schon daran gewöhnt, Vater zu sein?

Michael van Gerwen: Es ist fantastisch. Es war immer mein größter Wunsch, eines Tages Vater zu werden. Ich habe Kinder immer gemocht und wollte immer Kinder haben. Die Geburt war ein großartiger Moment. Natürlich ist das Leben jetzt komplett anders, aber es ist großartig.

SPOX: Hat Ihre Vaterrolle Auswirkungen auf Ihre Trainingsroutine?

Van Gerwen: Nein, es hat sich dadurch nicht viel an meiner Trainingsroutine verändert. Meine Frau weiß genau, dass Darts mein Beruf ist. Ich will meiner Tochter Zoe eine fantastische Zukunft bieten. Deswegen muss ich trainieren, um weiterhin Turniere zu gewinnen und Geld zu verdienen, um zu versuchen, der Beste der Welt zu bleiben.

SPOX: Hat sich die Art und Weise, wie Sie sich Ihre Ziele und Ihre Prioritäten setzen, verändert?

Van Gerwen: Auch nicht wirklich. Höchstens vielleicht, dass ich jetzt noch mehr gewinnen will als sowieso schon.

spox
SPOX-Redakteur Jochen Rabe traf Michael van Gerwen in Düsseldorf zum Interviews

SPOX: Wie muss man sich bei Ihnen eine persönliche Zielvorgabe vorstellen? Gehen Sie in eine neue Saison mit einer Zahl, wie viele Turniere Sie gewinnen möchten?

Van Gerwen: So kann man das nicht sagen. Einige Monate vor der neuen Saison setze ich mich hin und entscheide, welche Turniere ich spiele und welche ich auslasse. Und in den Turnieren, die ich spiele, will ich so wettbewerbsfähig wie möglich sein. Das heißt: Wenn ich ein Turnier spiele, will ich es gewinnen. Sonst sollte man nicht antreten. Dann sollte man lieber zu Hause bleiben und etwas anderes machen. Ich fühle mich gut, ich bin bereit, noch weitere Turniere zu gewinnen. Es läuft nicht so schlecht.

SPOX: Sie hatten in dieser Saison zwei Pausen, zunächst wegen Ihrer Rückenverletzung, später im Sommer rund um die Geburt Ihrer Tochter. Haben Sie die Turniere, die Sie verpasst haben, intensiv verfolgt?

Van Gerwen: Um ehrlich zu sein, mag ich es nicht so gerne, Darts zu schauen. Wissen Sie, warum?

SPOX: Erklären Sie es uns.

Van Gerwen: Jede Minute, in der ich Darts im Fernsehen schaue, könnte ich auch am Practice Board stehen und mein eigenes Spiel verbessern. Außerdem ist es manchmal auch wichtig, den Kopf frei zu bekommen.

SPOX: Sind Sie eine Person, der das leicht fällt?

Van Gerwen: Ja, manchmal ist das nötig. Ich habe so einen vollen Terminkalender, da muss man sicherstellen, dass man ab und zu Ablenkung bekommt, in den Urlaub fährt oder irgendetwas anderes macht. Darts ist ein großer Teil meines Lebens. Deswegen muss man sein Auto manchmal am Straßenrand parken, auftanken, um wieder mit frischen Kräften ans Oche treten zu können.

SPOX: Wie schaffen Sie es am besten abzuschalten?

Van Gerwen: Ich schaue sehr gerne Filme, gehe angeln und wenn ich eine oder zwei Wochen frei habe, fahre ich gerne in den Urlaub. Ich lasse die Dinge in meiner Freizeit gerne ruhig angehen.

SPOX: Wie würden Sie Ihre Saison 2017 auf einer Skala von 1 bis 10 bewerten?

Van Gerwen: Letztes Jahr war eine 10, dieses Jahr ist... (überlegt) eine 8. Aber man darf mein letztes Jahr mit nichts vergleichen, denn es war unglaublich, herausragend. Das kann man nicht jedes Jahr wieder erreichen. Ich habe trotzdem immer noch eine sehr erfolgreiche Saison gespielt. Natürlich gab es den einen oder anderen Ausrutscher, aber ich denke, dass nach wie vor jeder andere Dartsspieler neidisch auf das ist, was ich in diesem Jahr erreicht habe. Ich habe erneut die meisten Majorturniere gewonnen. Ich beschwere mich nicht, aber natürlich kannst du es immer noch besser machen. Du musst dich immer weiter treiben, um ein noch besseres Level zu erreichen.

Seite 1: Van Gerwen über sein Vaterglück und persönliche Zielvorgaben

Seite 2: Van Gerwen über Taylor und Darts in Deutschland

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2018 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com