Fussball

Luka Jovic: Bayern-Konkurrent FC Barcelona nimmt offenbar Abstand

Von SPOX

Der FC Barcelona hat offenbar Abstand von einer Verpflichtung Luka Jovics von Eintracht Frankfurt genommen. Laut einem Bericht der MundoDeportivo ist der Stürmer den Katalanen inzwischen zu teuer geworden und erfüllt nicht alle Ansprüche.

Spanischen Medien zufolge waren für Jovic zuletzt Summen in Höhe von rund 70 Millionen Euro im Gespräch. Das entspricht offenbar nicht mehr der Wahrnehmung des FC Barcelona, der sich aus dem Werben zurückgezogen haben soll und unter anderem Rivale Real Madrid damit das Feld überlassen würde.

Barca war auf der Suche nach einem Backup und langfristigen Nachfolger für Luis Suarez. Der 21-jährige Jovic war aber offenbar von Anfang an eine Kompromisslösung, soll man doch mit den fußballerischen Qualitäten, insbesondere im Kombinationsspiel, nicht ausreichend zufrieden sein.

FC Barcelona: Trio entschied wohl gegen Luka Jovic

Mehr als 15 Mal soll Jovic von Verantwortlichen des FC Barcelona beobachtet worden sein, ehe das Trio aus Manager Pep Segura, Sportdirektor Eric Abidal und Assistent Ramon Planes den Transfer absagte. Wen der Klub nun verpflichten möchte, lässt der Bericht unerwähnt.

Jovics Vater Milan hatte zuletzt in der Bild ein Angebot des FC Barcelona bestätigt. Gleichwohl allerdings teilte der Serbe mit, dass sein Sohn keinen Wechsel anstrebe: "Er hat kein Interesse. Er weiß nicht, ob er da Fußball spielen kann."

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2019 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com

SPOX