CR7: "Hörte auf, wie ein Kind zu spielen"

Von SPOX

Dienstag, 03.10.2017 | 15:54 Uhr
Advertisement
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Real Madrids Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat sich schon früh das Ziel gesetzt, der Beste der Welt zu werden. Er war sich früh seines enormen Talents bewusst und begann deshalb in jungen Jahren, hart an sich zu arbeiten.

Schon als Kind konnte Ronaldo auf dem Platz Dinge tun, die Gleichaltrige nicht zustandebrachten. Players' Tribune sagte der Portugiese: "Ich erinnere mich daran, als ich zum ersten Mal hörte, dass ein Kind zu einem anderen flüsterte: 'Hast du gesehen, was er gemacht hat? Der Junge ist gigantisch.'"

CR7: "Trainierte, als ob ich der Weltbeste werden könnte"

Jedoch verstand Ronaldo schnell, dass er viel mehr trainieren müsse, um sein Ziel zu erreichen. "Immer sagte jemand: 'Schade, dass er so klein ist.' Und es stimmt, ich war dünn und hatte keine Muskeln. Also habe ich mit elf Jahren eine Entscheidung getroffen", erinnerte sich der 32-Jährige: "Ich hörte auf, wie ein Kind zu spielen. Ich hörte auf, mich wie ein Kind zu benehmen. Ich trainierte, als ob ich der Weltbeste werden könnte."

Nach einiger Zeit konnte Ronaldo die Früchte seiner Arbeit ernten. "Ich wurde stärker und schneller. Und als ich den Rasen betrat, sahen mich die, die vorher geflüstert hatten an, als ob alles vorbei wäre", so der Europameister und er erklärte: "Als ich 15 wurde, habe ich mich zu einigen meiner Mitspieler während des Trainings umgedreht, daran kann ich mich noch genau erinnern, und zu ihnen gesagt: 'Eines Tages werde ich der Allerbeste sein.'"

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2018 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com