Klinsmann: Löw wird beim DFB in Rente gehen

SID

Dienstag, 03.10.2017 | 17:39 Uhr
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann geht davon aus, dass sein Nachfolger Joachim Löw beim DFB in Rente gehen wird. "Das wäre toll. Ich kann mir kaum vorstellen, dass er nochmals Vereinstrainer wird, sondern dass er auf Jahre hinaus die Arbeit beim DFB durchzieht", sagte der 53-Jährige der Sport Bild: "Es passt einfach!"

Zudem lobte Klinsmann, der von 2004 bis 2006 mit dem Co-Trainer Löw für die deutsche Nationalmannschaft verantwortlich war, die Art und Weise, wie Löw sich in den vergangenen elf Jahren angepasst und weiterentwickelt habe. "Er ist jung geblieben, er hat seine Leichtigkeit bewahrt, er hat nach wie vor einen super Zugang zu den Spielern, einer immer jünger werdenden Generation", sagte Klinsmann.

Klinsmann: WM 2018? "Wird sehr schwer"

Allerdings sieht der ehemalige Nationaltrainer der USA die DFB-Auswahl nicht als großen Favoriten für die WM 2018 in Russland: "Das wird sehr schwer, wieder Weltmeister zu werden. Den gleichen Hunger und Willen bei der darauffolgenden WM zu entwickeln, ist fast schon unmenschlich - auch wenn die Mannschaft frisches Blut durch einige neue Spieler erhalten hat."

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2018 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com