FC Bayern München dementiert Anschludigungen über Kabinensturm

Causa Kassai: FCB weist Vorwürfe zurück

Ben Barthmann

Mittwoch, 19.04.2017 | 17:18 Uhr

Der FC Bayern München hat die Meldungen, dass Thiago, Robert Lewandowski und Arturo Vidal Schiedsrichter Viktor Kassai in den Katakomben des Santiago Bernabeus bedrängt hätten, dementiert. Auch sei nach der 2:4-Niederlage gegen Real Madrid keine Polizei eingeschritten.

Wie unter anderem El Chiringuito berichtete, soll sich die Empörung der Bayern über die Schiedsrichterleistung nach Spielende entladen haben. Thiago, Lewandowski und Vidal versuchten wohl, in die Kabine Kassais zu gelangen und den Unparteiischen zur Rede zu stellen.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Die Polizei, so der Bericht weiter, sei nach kurzem Beobachten der Situation eingeschritten und habe den Unparteiischen beschützt. Die Spieler sollen ihn beleidigt und beklatscht haben.

Nun wies der FC Bayern die Vorwürfe gegenüber der dpa zurück und prüft laut tz rechtliche Schritte gegen die Zeitung. Die UEFA sieht darüber hinaus keinen Handlungsbedarf: "Nach den gestrigen Champions-League-Spielen wurden keine Disziplinarverfahren eröffnet."

Die Champions League im Überblick

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2017 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com