Fussball

FCB-Sportdirektor Salihamidzic: Boateng-Absage an United? "Davon weiß ich nichts"

Von Nino Duit

© getty

Am Mittwochabend hat der FC Bayern München zum Abschluss seines Trainingslagers am Tegernsee ein Testspiel gegen den FC Rottach-Egern mit 20:2 gewonnen.

Im Anschluss sprach Sportdirektor Hasan Salihamidzic über Jerome Boateng und Trainer Niko Kovac. Außerdem zog er ein Trainingslager-Resümee.

Frage: Der FC Bayern hat 20:2 gegen den FC Rottach-Egern gewonnen. Was bringt so ein Testspiel?

Hasan Salihamidzic: Wir haben das natürlich vor allem für den Klub gemacht, weil er uns so freundlich und nett empfangen hat. Wir wollten uns damit bedanken. Natürlich kommen die Einnahmen des Spiels dem FC Rottach-Egern zugute. Wir freuen uns, dass wir voraussichtlich auch im nächsten Jahr kommen können.

Frage: Warum hat Jerome Boateng nicht gespielt?

Salihamidzic: Er hat Probleme mit der Patella.

Frage: Bleibt er beim FC Bayern?

Salihamidzic: Darüber rede ich nicht.

Frage: Angeblich hat sich Manchester United um Boateng bemüht. Er soll Trainer Jose Mourinho aber per Telefon abgesagt haben.

Salihamidzic: Davon weiß ich nichts. Mit mir hat keiner gesprochen.

Frage: Wie haben Sie ihn in den vergangenen Tagen erlebt?

Salihamidzic: Er macht auf mich einen guten Eindruck. Er verhält sich ganz normal, so wie Jerome eben ist. Wir reden viel miteinander.

Frage: Abgesehen von Corentin Tolisso ist die Mannschaft komplett. Kommt der Weltmeister wie zunächst angekündigt erst nach dem Supercup von seinem Sonderurlaub zurück?

Salihamidzic: Es bleibt beim ursprünglichen Zeitplan. Er soll sich ausruhen, die Zeit genießen und dann frisch und mit Lust auf Fußball zurückkommen.

Frage: Wie weit sind die beiden Neuzugänge Leon Goretzka und Serge Gnabry?

Salihamidzic: Sie haben sich bei den bisherigen Einsätzen sehr gut präsentiert. Gnabry hat ein paar kleinere Wehwehchen. Dass er gegen den FC Rottach-Egern nicht gespielt hat, war eine Vorsichtsmaßnahme.

Frage: Borussia Dortmund hat Axel Witsel verpflichtet. Ist das ein gutes Signal für die Bundesliga?

Salihamidzic: Wir freuen uns, wenn die Konkurrenz stark wird. Wir haben nichts dagegen, wenn die Bundesliga interessant wird.

FC Bayern München: Neuzugänge im Sommer 2018

SpielerAbgebender VereinAblöse
Leon GoretzkaFC Schalke 04ablösefrei
Renato SanchesSwansea CityLeih-Ende
Serge GnabryTSG HoffenheimLeih-Ende

Frage: Eine Woche hat der FC Bayern am Tegernsee verbracht. Wie lautet Ihr Trainingslager-Resümee?

Salihamidzic: Wir hatten hier super Bedingungen, konnten sehr gut trainieren und die Jungs haben gut mitgezogen. Die, die von Anfang an da waren, sind aber natürlich im Vorteil, weil sie konditionell auf einem höheren Level sind. Jetzt kommt mit dem Supercup das erste richtige Spiel. Wir wollen dort hinfahren und den ersten Titel holen. Wir wollen uns einspielen, das Gefühl für Pflichtspiele bekommen. Wir haben etwas gut zu machen und für Niko ist das Spiel sowieso ein Besonderes.

Frage: Welchen Eindruck haben Sie vom neuen Trainer Niko Kovac?

Salihamidzic: Niko ist ein sehr fleißiger Arbeiter, der den Jungs viele Details erklärt. Er arbeitet im konditionellen Bereich anders als bei uns in den letzten Jahren gearbeitet wurde und hat einige Sachen verändert. Er hat eine klare Idee vom Fußball. Gegen Manchester United hat man zum Beispiel gut gesehen, wie wir im Gegenpressing agieren wollen. Da ist es sehr wichtig, dass jeder mitmacht. Das werden die Jungs verinnerlichen. Dann kann das mit dieser Truppe gut ausgehen.

Frage: Welchem der jungen Spieler, die bei der USA-Reise mit dabei waren, trauen Sie den Durchbruch zu?

Salihamidzic: Alle Jungs haben in der Vorbereitung einen guten Job gemacht und deshalb darf man da eigentlich keinen großartig rausnehmen. Ich glaube, wir sind mit unserer Nachwuchsabteilung auf einem guten Weg. Das wollen wir weiter forcieren. Natürlich ist es schwer für die Jungs, sich durchzusetzen, wenn man sich die Qualität in unserem Kader anschaut. Letztlich liegt es aber nur an den Spielern, dass sie sich in den U-Mannschaften anbieten.

Frage: Am Dienstag gab es einen Mannschaftsabend. Wie haben Sie ihn erlebt?

Salihamidzic: Präsident Uli Hoeneß hat uns eingeladen. Er freut sich natürlich, wenn wir mal bei ihm zuhause vorbeischauen. Es war ein sehr schöner Abend, eine Band hat gespielt, wir haben gemütlich zusammengesessen, richtig gut gegessen.

Frage: Dürfen die Spieler dann auch mal ein Bier trinken?

Salihamidzic: Ein Glas Wein darf man dann schon mal trinken.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2018 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com

SPOX