Medien: Schwartz Favorit als VfB-Coach

Von SPOX

Donnerstag, 12.05.2016 | 09:01 Uhr
© getty
Advertisement
Fed Cup Women National Team
So22.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)

Ob der VfB Stuttgart nun doch noch den Klassenerhalt schafft oder nicht: Mit Trainer Jürgen Kramny wird es an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht weitergehen. Mit Alois Schwartz vom SV Sandhausen und Frank Schmidt vom 1. FC Heidenheim werden bereits die ersten Kandidaten gehandelt.

Wie die Stuttgarter Nachrichten berichten, steht vor allem Schwartz ganz weit oben auf der Liste der VfB-Verantwortlichen. Die Schwaben wollen demnach unbedingt einen Trainer, der die 2. Liga bestens kennt.

Schwartz wurde in Nürtingen und damit in der Nähe von Stuttgart geboren, zwischen 1987 und 1993 spielte der 49-Jährige für die Stuttgarter Kickers. Angeblich ein wichtiger Faktor für den VfB, der den Fans einen Mann mit regionalem Bezug präsentieren möchte.

Seine Fähigkeiten konnte Schwartz in Sandhausen nachweisen. Trotz Punktabzug und Mini-Etat führte der frühere Mittelfeldspieler die Sandhäuser souverän zum Klassenerhalt im Unterhaus. Sein Vertrag läuft zwar noch bis 2018, doch Schwartz soll gesprächsbereit sein.

Schwartz im SPOX-Interview: "Bin kein Schauspieler"

Was außerdem für Schwartz spricht ist die Tatsache, dass er beim SVS gleichzeitig als Teammanager fungiert. Somit könnte er das Vakuum, das nach dem von allen Seiten erwarteten Aus von Robin Dutt entstehen dürfte, zeitweise füllen.

Wer folgt auf Dutt?

Bei Schmidt dürften es die Stuttgarter derweil nicht so leicht haben. Der 42-Jährige ist ein Heidenheimer Urgestein, sein Vertrag läuft erst in vier Jahren aus. Der zuletzt immer wieder genannte Markus Gisdol soll derweil überhaupt keine Rolle in den Überlegungen am Neckar spielen.

Wesentlich schwieriger gestaltet sich unterdessen laut der Zeitung die Suche nach einem Dutt-Nachfolger. Zuletzt wurde VfB-Ikone Karl Allgöwer gehandelt, doch ihn will der VfB offenbar im Aufsichtsrat integrieren.

Alles zum VfB Stuttgart

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2018 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com