Driver-Ranking zum Großbritannien-GP der Formel 1

HAMmer Time! Aber Hülk setzt einen drauf

Von Dominik Geißler

Montag, 17.07.2017 | 16:00 Uhr
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
Live
Live from Presidents Cup -
26. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
MLB
Blue Jays @ Yankees
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
06. Oktober
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
07. Oktober
Pro14
Leinster -
Munster
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
08. Oktober
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps
NFL
RedZone -
Week 5
NFL
Chiefs @ Texans
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
9. Oktober

Nach jedem Grand Prix der Formel 1 bewertet SPOX die Leistungen der Fahrer am vergangenen Wochenende. Teil 10 der Saison 2017: der Große Preis von Großbritannien in Silverstone. Lewis Hamilton leistet bei seinem Heimspiel Historisches, doch Nico Hülkenberg düpiert den Mercedes-Star trotzdem. Sebastian Vettel schwächelt, während Fernando Alonso die Fans zum Jubeln bringt.

Platz 1, Nico Hülkenberg:

Der Renault-Pilot bewies im "Home of British Motorsport" Manieren und bedankte sich bei seinem Team artig für die neuen Teile, die es ihm an den R.S.17 schraubte. Wie? Mit dem besten Auftritt in dieser Saison.

Während Teamkollege Jolyon Palmer Gerüchten zu Folge kurz vor der Absägung steht - Toro-Rossos Carlos Sainz Jr. soll das Cockpit übernehmen -, fuhr Hülkenberg sowohl im Qualifying als auch im Rennen auf einen formidablen sechsten Platz. Mehr geht in einem Renault nicht.

Ohne Fehl und Tadel manövrierte er sein Zitronenmobil um den Silverstone Circuit. Um ein Haar hätte er sogar noch Daniel Ricciardo hinter sich gelassen. Doch mit einer stockenden Power-Unit waren die Waffen des Emmerichers dann doch etwas zu stumpf.

Platz 2, Lewis Hamilton:

Der dreimalige Weltmeister hat's mal wieder geschafft: Wir kramen die Geschichtsbücher raus, nehmen einen Stift in die Hand und tragen seinen Namen gleich mehrfach ein. Herzlichen Glückwunsch!

Hamilton zog nämlich mit seinem fünften Sieg in der Heimat nicht nur mit Legenden wie Alain Prost und Jim Clark gleich, er holte sich dank Pole Position, schnellster Rennrunde und Start-Ziel-Sieg auch seinen fünften Grand Slam. Damit hat er in dieser Bestenliste genauso viele perfekte Wochenenden abgeliefert wie Michael Schumacher, nur Clark ist mit acht Stück noch etwas besser aufgestellt.

Beeindruckend war dabei vor allem die Quali-Runde, die ihn über eine halbe Sekunde von der Konkurrenz entfernte. Dass er dann auch tatsächlich von der Pole starten durfte, verdankte er der Milde der Stewards. In Q3 hatte er Romain Grosjean behindert und diesem laut Haas rund drei Zehntel gekostet.

Den späteren Sieg holte Hamilton dann mühelos. Mit dem drückend überlegenen Mercedes war sein Erfolg nie in Gefahr und das Limit musste er wohl kaum einmal suchen. Ein entspannter Nachmittag also für den Engländer, der noch vor dem GP scharf kritisiert wurde, weil er als einziger Fahrer ein Fan-Event in London sausen ließ und stattdessen lieber mit Freunden Urlaub auf Mykonos machte.

Platz 3, Kimi Räikkönen:

Nach den meist eher semi-guten Auftritten in diesem Jahr zeigte sich der Iceman an diesem Wochenende formverbessert. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag war er der schnellere Ferrari-Mann.

Gegen Hamilton war Räikkönen chancenlos, doch gegen den heraneilenden Valtteri Bottas hätte er sich wohl verteidigen können - wäre da nicht dieser Reifenschaden zweieinhalb Runden vor Schluss gewesen.

So musste sich der Champion von 2007 also mit dem dritten Platz begnügen. Ein gutes Ergebnis, auch wenn Räikkönens Gesichtsausdruck auf dem Podium eher nach Beerdigung denn nach Siegerehrung aussah.

Platz 4, Max Verstappen:

Mit P5 holte der jüngste Grand-Prix-Sieger aller Zeiten das Maximum in der Qualifikation heraus. Für das Rennen hoffte er dann auf Regen, doch Petrus trank an diesem Sonntagnachmittag offenbar nicht genug aus der Red-Bull-Dose und hielt die Himmelsschotten dicht.

Gut lief es für Verstappen dann aber dennoch: In der Startphase ging er konsequent an Sebastian Vettel vorbei. Anschließend lieferte er sich mit dem Ferrari-Piloten ein packendes Duell, bei dem es ihm gelang, sich trotz schlechteren Materials auf der Strecke zu behaupten.

Nachdem Vettel dank eines Undercuts doch einen Weg vorbei fand, fuhr Verstappen ein recht einsames Rennen , in dem er mehr auf seine Reifen als auf mögliche Gegner aufpassen musste. Nach den schwierigen letzten Wochen ist Platz vier durchaus als Erfolgserlebnis zu kategorisieren.

Platz 5, Valtteri Bottas:

Mercedes wählte beim Finnen nach dessen Startplatzstrafe eine alternative Strategie und schickte ihn im Gegensatz zu allen anderen Top-10-Fahrern auf Softreifen ins Rennen. Auf diesen hielt er gut mit und schaffte es, sie über 32 Runden am Leben zu halten.

Mit Supersofts schien Bottas dann im zweiten Stint nur so zu fliegen. Vettel kassierte er im superschnellen Silberpfeil problemlos, Räikkönens Platz bekam er nach dessen Gummi-Pech geschenkt.

Abzüge gibt es jedoch für das mäßige Qualifying. Über sieben Zehntel Rückstand auf den Teamkollegen sind einfach zu viel. Bottas selbst schob die große Lücke zu Hamilton auf einen kleinen Verbremser in der Schikane und die Reifen, die er nicht ins Arbeitsfenster bekam.

Seite 1: Hülk düpiert Hammer-Time-Lewis, Kimi auf dem Podest

Seite 2: Vettel unglücklich, Fan-Liebling Alonso mit Ausrufezeichen

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2017 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com