Wintersport

Die Tops und Flops der Wintersport-Saison

Montag, 20.03.2017 | 14:43 Uhr
Die Wintersport-Saison ist beendet. Der DSV erlebte einige Höhen und nur ein paar Tiefen: Es wurden Rekorde gebrochen, Triumphe gefeiert und Rückschläge weggesteckt. SPOX blickt auf die Tops und Flops des Winters
1
© getty
TOP - Johannes Rydzek: Der Oberstdorfer räumte bei der WM alles ab und gewann gleich viermal Gold. Einzigartig! Lediglich im Gesamtweltcup musste er Eric Frenzel den Vortritt lassen. Doch auch Platz zwei ist sensationell
2
© getty
Eric Frenzel: Der König der Kombinierer! Frenzel hat mit seinem fünften Triumph im Gesamtweltcup Geschichte geschrieben. Selbst Hannu Manninen schaffte dieses Kunststück nur viermal. Auch Fabian Rießle und Björn Kircheisen erlebten eine starke Saison
3
© getty
Laura Dahlmeier: Die Saison der 23-Jährigen lässt sich nur mit Superlativen beschreiben! Bei der WM holte sie fünfmal Gold und zudem einmal Silber - Rekord! Auch den Weltcup dominierte Dahlmeier nach Belieben und sicherte sich die große Kristallkugel
4
© getty
Francesco Friedrich: Gesamtweltcupsieg im Zweierbob, Weltmeister im Zweier und im Vierer - eine starke Saison von Friedrich, der im Zweierbob seinen vierten WM-Triumph in Folge feierte
5
© getty
Johannes Lochner: Zusammen mit seinem deutschen Kontrahenten Friedrich gewann Lochner die Goldmedaille im Viererbob. Nach vier Durchgängen waren beide exakt zeitgleich (!) - eine Sensation und gleichzeitig der größte Erfolg für Lochner
6
© getty
Natalie Geisenberger: Die zweifache Olympiasiegerin sicherte sich zum fünften Mal in Folge den Gesamtweltcup. Bei der WM belegte sie allerdings völlig überraschend nur den sechsten Platz. Dort erfolgreich: Tatjana Hüfner
7
© getty
Jacqueline Lölling: Gold bei der EM, Gold bei der WM, Sieg im Gesamtweltcup - die Athletin erlebte die beste Saison ihrer noch jungen Karriere. Die neue DSV-Hoffnung im Skeleton
8
© getty
Nico Ihle: Die Saison seiner Karriere! Ihle krönte ein starkes Jahr mit seinem zweiten Weltcupsieg und Bronze im Sprint bei der EM. Es wurde noch besser: Bei der WM gewann er Silber über 500m
9
© getty
Carina Vogt: Im Weltcup lief es für die 25-Jährige nicht optimal - kein Sieg, nur Platz fünf im Gesamtweltcup. Doch zur richtigen Zeit zeigte Vogt ihre beste Leistung und holte bei der WM zweimal Gold
10
© getty
Biathlon-Herren: Eine gute Saison für Benedikt Doll, Arnd Peiffer und Simon Schempp. Im Weltcup zwar mit einigen Höhen und Tiefen, doch bei der WM holten sich Doll und Schempp jeweils Einzelgold
11
© getty
FLOP - Felix Loch: Nach fünf Gesamtweltcupsiegen in Folge verpasste er in dieser Saison seinen sechsten Triumph. Für den Dominator der letzten Jahre eine Enttäuschung. Auch bei der WM holte Loch keine Medaille
12
© getty
Andreas Wank: Nach schwachem Saisonstart kämpfte der Team-Olympiasieger um einen Startplatz im Weltcup. Gegen die interne Konkurrenz war er dabei aber meistens chancenlos. Auch bei der WM ohne Einsatz
13
© getty
Snowboard-Team: Ohne die Aushängeschilder Lisa Zimmermann und Isabella Laböck verpasste das DSV-Team bei der Snowboard- und Freestyle-WM eine Medaille. Ex-Weltmeisterin Laböck verpasste nahezu die komplette Saison und beendet nun sogar ihre Karriere
14
© getty
Viktoria Rebensburg: Die deutsche Hoffnungsträgerin beendete die WM mit leeren Händen - und auch im Weltcup gelang ihr kein Sieg. Im Gesamtweltcup reichte es nur zu Platz neun
15
© getty
Erik Lesser: Keine gute Saison für den zweifachen Weltmeister! Im Weltcup schaffte Lesser lediglich einen Podiumsplatz - und lieferte größtenteils nur durchwachsene Ergebnisse. Bei der WM musste er sich mit zwei vierten Plätzen begnügen
16
© getty
Langlauf-Herren: Das große Sorgendkind des DSV bleiben die Langläufer. Im Gesamtweltcup liefen die deutschen Athleten nur hinterher - im Gesamtweltcup war Florian Notz als 35. mit Abstand bester im Team . Auch bei der WM gab es keine Medaille
17
© getty
Langlauf-Damen: Auch die Damen waren gegen die Konkurrenz aus Skandinavien chancenlos und blieben ohne Erfolge. Lediglich Nicole Fessel und Sandra Ringwald konnten ab und zu mit der Weltspitze mithalten
18
© getty
Miriam Gössner: Eine Platzierung in den Top10 - sonst enttäuschte Gössner mit hinteren Platzierungen auf ganzer Linie. Für die WM qualifizierte sie sich nicht. Musste die Saison nach einer Stirnhöhlenentzündung vorzeitig beenden
19
© getty
DESG-Team: Die goldene Generation um Anni Friesinger und Claudia Pechstein scheint endgültig vorbei zu sein. Außer Nico Ihle enttäuschten nahezu alle Athleten, auch im Nachwuchsbereich drängt sich kein Talent auf
20
© getty
Slalom-Damen: Die DSV-Athletinnen um Lena Dürr und Christina Geiger fuhren deutlich hinter der Weltspitze hinterher. Für Aufsehen sorgten sie daher eher abseits der Piste: Christina Geiger zog sich für den Playboy aus
21
© getty
/ 21

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2017 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com