BEENDET
4:0
(1:0)
 
 
BEENDET
0:1
(0:0)
 
 
BEENDET
3:0
(2:0)
 
 
BEENDET
1:2
(1:2)
 
 
BEENDET
2:1
(1:1)
 
 
BEENDET
6:1
(1:1)
 
 
BEENDET
1:1
(1:0)
 
 
BEENDET
2:2
(2:0)
 
 
BEENDET
0:2
(0:0)
 
 
BEENDET
2:2
(1:2)
 
 
Bergamo
BEENDET2:2(1:2)
Juventus
 
21' F. Bernardeschi (0:1)
 
24' G. Higuain (0:2)
 
(1:2) M. Caldara 31'
 
58' S. Lichtsteiner
 
A. Gomez 64'
 
(2:2) B. Cristante 67'
 
J. Palomino 80'
 
A. Petagna 82'
Kommentar
Aufstellung
Ergebnisse
Tabelle
Statistik
Heatmap
Highlights
Aktualisieren
 
Damit verabschiede ich mich von Ihnen und Euch und wünsche eine angenehme Nachtruhe sowie einen guten Start in die neue Woche. Auf Wiederlesen.
 
Auch in Italien ist am kommenden Wochenende aufgrund der Länderspielpause spielfrei. Am 14. Oktober trifft Juve dann zuhause auf Lazio, einen Tag später gastiert Atalanta bei Sampdoria Genua.
 
Mit dem ersten Punktverlust der Saison ist Juventus nun natürlich nicht mehr punktgleich mit Napoli. Mit nun 19 Zählern liegt die Alte Dame aber dank des besseren Torverhältnisses gegenüber Inter weiterhin auf Platz zwei. Atalanta verweilt ebenfalls. Neun Punkte bedeuten mit jeweils zwei Zählern Abstand nach oben und unten Rang elf.
 
Unter dem Strich geht das Ergebnis aboslut in Ordnung. Juve hatte erwartungsgemäß mehr vom Spiel und zeigte ein paar schöne Aktionen. Allerdings war die Alte Dame in vielen Situationen uninspiriert und konnte sich nur wenige klare Chancen erarbeiten. Atalanta wiederum versteckte sich in keiner Sekunde dieser Partie und verdiente sich den Punkt mit einem leidenschaftlichen Auftritt.
 
Die zweite Halbzeit war fußballerisch nicht ganz so aufregend wie die erste, doch Dramatik war genug im Spiel. Zunächst wurde Juventus das 3:1 nach Rücksprache mit dem Videoassistenten aberkannt, dann traf Cristante mit einem starken Kopfball zum Ausgleich. Zehn Minuten vor dem Ende hatte Juventus dann mit einem sehr, sehr großzügigen Handelfmeter die Chance auf den möglichen Siegtreffer. Berisha hielt allerdings den schwachen Strafstoß von Dybala.
90.+7.
Das Spiel ist aus! Atalanta Bergamo und Juventus Turin trennen sich 2:2.
90.+3.
Atalanta baut gemächlich auf und zieht dann die Zügel etwas an. Spinazzola legt sich auf links den Ball allerdings ins Aus vor.
90.+2.
Sechs Minuten gibt es übrigens als Nachspielzeit.
90.
Matuidi flankt aus dem linken Halbfeld in den Strafraum. Higuain dreht sich um Caldara, der ihn leicht hält, und fällt. Dieses Mal gibt Damato keinen Elfmeter. Eine noch vertretbare Entscheidung.
90.
Sehen wir hier noch einen Sieger? Aktuell deutet wenig darauf hin. Das Spiel von Juventus ist zu statisch und Atalanta ist mit verteidigen beschäftigt.
88.
Letzter Wechsel der Partie. Mit Marten de Roon bringt Gasperini einen frischen Mann für das zentrale Mittelfeld. Ausgleichstorschütze Bryan Cristante muss weichen.
88.
Das tat sicher weh! Douglas Costa schickt Higuain mit einem schönen Lupfer in den Strafraum. Der Argentinier hat nur Augen für den Ball und trifft deshalb den herauseilenden Berisha am Fuß. Higuain wird allerdings wegen Abseits zurückgepfiffen und Berisha kann nach einem kurzen Schütteln weitermachen.
87.
Petagna erobert kurz vor dem eigenen Strafraum den Ball und macht sich auf die Reise. Barzagli kann er überlaufen, Benatia ist aber zur Stelle.
86.
Bentacur versucht es einfach mal aus der Distanz. Berisha taucht in die rechte Ecke und fängt die Kugel.
85.
Juventus bleibt dran. Dybalas Schuss links im Strafraum wird geblockt.
84.
Berisha hält! Dybala schnappt sich den Ball und schießt aus elf Metern in die rechte Ecke. Berisha ahnt die Ecke und pariert den schwachen Schuss. Das nennt man wohl ausgleichende Gerechtigkeit.
84.
Elfmeter verschossen Paulo Bruno Exequiel Dybala
82.
Auch nach Ansicht der Bilder bleibt Damato bei seiner Entscheidung. Andrea Petagna bekommt Gelb und Juventus einen absoluten Witzelfmeter.
82.
Elfmeter für Juventus!! Dybala schießt den Freistoß in die Mauer. Petagna zieht die Schulter minimal nach oben und wird an selbiger getroffen. Damato will in dieser Situation ein Handspiel gesehen haben. Erneut kommt der Videoassistent an der Seitenlinie zum Einsatz...
80.
Dybala geht in Richtung Strafraum und erzwingt so das Foul von Palomino, der den Argentinier an der Schulter hält. Es gibt Freistoß für Juve aus 18 Metern zentraler Postion.
79.
Asamoah versucht den Pass links auf Matuidi. Der war aber mal gar nix. Einwurf für Atalanta.
78.
Letzter Wechsel bei Juventus. Douglas Costa kommt für Mario Mandzukic. Allegri will wohl den Überraschungseffekt auf der linken Seite.
78.
Glück für Juve, dass Petagna da nicht ran kommt. Hateboer hat auf rechts zu viel Platz und bringt den Ball scharf in die Mitte. Die flache Hereingabe ist etwas zu nahe auf Buffon gezielt und der Routinier begräbt die Kugel unter sich.
76.
Gomez dribbelt aus der eigenne Hälfte bis 30 Meter vor das gegnerische Tor. Im richtigen Moment spielt er links in den Lauf von Spinazzola, der bis in den Strafraum kommt. Sein Schuss geht dann aber einen Meter drüber.
74.
Am Strafraum will Dybala durch die Beine von Caldara auf Higuain spielen. Die Juve-Leihgabe bekommt die Hacken aber rechtzeitig zu und fängt den Pass ab.
74.
Chiellini bekommt im Luftduell mit Cristante den Arm des Atalanta-Akteurs in die Magengegend. Es gibt Freistoß in der eigenen Hälfte für Juve.
73.
Mandzukic setzt links am Atalanta-Strafraum gegen Hateboer nach, bei Dybalas Pass zuvor stand der Kroate aber im Abseits.
72.
Petagna gewinnt das Laufduell mit Benatia und spielt den Ball in den rechten Rückraum. Ilicic kommt an der Strafraumgrenze nicht durch, der Ball wird aber in die Mitte auf Freuler abgefälscht. Dessen Schuss aus 17 Metern ist aber deutlich zu hoch angesetzt.
71.
Hateboer mit einem Katastrophenpass in die Füße von Matuidi. Asamoah schenkt den Ball aus Juve-Sicht aber wenige Augenblicke später wieder her.
70.
Cuadrados erste Aktion ist übrigens ein Stockfehler 25 Meter vor dem gegnerischen Tor.
69.
Max Allegri reagiert nun auch auf den Ausgleich. Federico Bernardeschi bekommt nach seinem Treffer zum 1:0 ein paar Minuten mehr Verschnaufpause vor der Länderspielpause. Für ihn ist Juan Cuadrado neu dabei.
68.
Der Ausgleich und natürlich war Gomez beteiligt. Von links flankt der Atalanta-Kapitän in die Mitte und da kommt Cristante herangerauscht. Aus sechs Metern zentraler Position köpft der Mittelfeldspieler den Ball in den linken Knick. Buffon kann nur hinterher schauen.
67.
Tooooooor! ATALANTA BERGAMO - Juventus Turin 2:2 - Torschütze: Bryan Cristante
66.
Und rumms. Wenn Lichtsteiner schon auf der Bank ist, legt halt Bernardeschi Gomez im Mittelfeld.
66.
Allegri scheint wenig Interesse am Lichtsteiner-Gomez-Duell zu haben. Er nimmt den Schweizer vorsichtshalber runter und bringt Andrea Barzagli.
65.
Die Torchancen gehen beiden Teams in diesen Minuten leider etwas ab, das Duell zwischen Lichtsteiner und Gomez hat aber dazu beigetragen, dass die Partie nicht langweilig wird.
64.
Gomez revanchiert sich für den Ellbogen vor wenigen Minuten. Gegen Lichtsteiner kommt er klar zu spät, der Schweizer fliegt spekakulär durch die Luft. Damato will das Duell mit einer Karte beruhigen.
63.
Die Ecke führt Juve kurz aus und flankt dann in die Mitte. Spinazzola klärt zur nächsten Ecke, die wird aber erneut nicht gefährlich.
62.
Dybala will sich nun mehr in den Vordergrund spielen und lässt links am Strafraum drei Gegenspieler alt aussehen. Sein Flankenversuch wird von Spinazzola zur Ecke geklärt.
61.
Jetzt wird es hitziger. Erst foult Petagna Chiellini, wenige Augenblicke später Gomez Bernardeschi.
58.
...Damato nutzt die Gelegenheit und sieht sich die Szene zwischen Lichtsteiner und Gomez an der Seitenlinie noch einmal an. Im Anschluss daran nimmt er den Treffer von Mandzukic zurück, entscheidet auf Freistoß für Atalanta und Gelb für Lichtsteiner. Die Juve-Spieler sind außer sich.
58.
Hitzige Diskussionen auf dem Platz. Lichtsteiner trifft Gomez mit dem Ellbogen im Gesicht, Damato lässt zunächst laufen. Im Anschluss daran flankt Dybala weltklasse von rechts auf den zweiten Pfosten, dort köpft Mandzukic aus vier Metern ein. Juventus feiert den Treffer, doch plötzlich meldet sich der Videoassistent...
56.
Zweiter Wechsel bereits bei den Gastgebern. Andrea Petagna ersetzt Jasmin Kurtic.
55.
Kaum gemeckert, schon die erste schöne Kombination der Gäste in Hälfte zwei. Higuain legt 30 Meter vor dem Tor schick auf Dybala ab, der schickt seinen Teamkollegen direkt. Der Pass ist aber ein paar Zentimeter zu nahe an Higuain gespielt und so kann dieser nicht direkt auf den Kasten zulaufen. Er macht rechts einen Schritt an Caldara vorbei und zieht ab. Zentimeter rauscht der Schuss aus 16 Metern über die Latte.
54.
Das gilt allerdings auch für Juventus. Wirklich zwingend wurden die Bianconieri, die heute übrigens ihr gelbes Auswärtsdress tragen, noch nicht Durchgang zwei.
53.
Bergamo versteckt sich hier weiter nicht. Aber Juve baut mittlerweile bei jedem Vorstoß der Gastgeber ein Bollwerk auf. Da fehlen bislang die Mittel für eine gefährliche Aktion.
52.
Den Freistoß aus dem linken Mittelfeld führt Dybala aus. Sieben Meter vor dem Tor findet seine Flanke den Kopf von Benatia. Der Marokkaner setzt die gute Chance aber einige Meter am linken Pfosten vorbei.
51.
Masiello foult Asamoah im Mittelfeld. Juve bekommt einen Freistoß aus etwa 40 Metern.
49.
Juve setzt sich am gegnerischen Strafraum fest, Dybala spielt auf Higuain. Der will an drei Gegenspielern vorbei in die Gefahrenzone, doch drei sind in diesem Falle ein Abwehrspieler zu viel. Caldara kann die Situation bereinigen und Spinazzola holt sogar noch einen Einwurf für die Gastgeber raus. Damit ist die brenzlige Situation geklärt.
47.
Von links flankt Spinazzola auf den zweiten Pfosten. Da kommt Hateboer angerauscht. Der Flügelspieler ist aber etwas überrascht, dass Mandzukic den Kopfball verweigert und so springt der Ball von Hateboers Fuß knapp am rechten Pfosten vorbei ins Toraus.
46.
Atalanta scheint da weiter machen zu wollen, wo die Gastgeber am Ende des ersten Durchgangs aufgehört haben. Eine Flanke von Ilicic nimmt Kurtic links im Strafraum an. Allerdings verspringt ihm der Ball leicht und Atalanta muss neu aufbauen.
46.
Weiter geht's, Juve eröffnet Durchgang zwei. Wie sieht der Matchplan beider Teams aus? Wir werden es in den kommenden 45 Minuten erfahren.
 
Eine abwechslungsreiche erste Hälfte ist zuende und das Ergebnis geht soweit auch in Ordnung. Juve hatte etwas mehr vom Spiel und durch Higuain bereits die Großchance auf die Führung. Der Argentinier ließ die Gelegenheit aber ungenutzt, wenig später traf dann Bernardeschi nach einem klaren Torwartfehler von Berisha. Drei Minuten später machte dann Higuain sein Tor und die Alte Dame schien das Geschehen zu kontrollieren. Nach einem Patzer von Buffon erzielte dann Juve-Leihgabe Caldara nach einem Gomez-Freistoß den Anschlusstreffer. In der Folge waren die Gastgeber dem Ausgleich näher als Juventus dem dritten Treffer.
45.+2.
Und dann ist Schluss mit Durchgang eins. Schiedsrichter Damato bittet beim Stand von 1:2 in die Kabinen.
45.+1.
Juve will es noch einmal wissen. Higuain leitet einen Angriff auf rechts über Bernardeschi ein, der will wieder in den Lauf des Argentiniers spielen. Freuler läuft aber gut mit und fängt den etwas zu schwachen Pass ab.
44.
Juventus will über Dybala kontern, der von Bentacur geschickt wird. 30 Meter links versetzt räumt Masiello den Argentinier relativ spektakulär aber noch im Rahmen des Erlaubten ab und so ist Atalanta wieder in Ballbesitz.
43.
Ilicic ist eine echte Belebung bei Atalanta. Auf rechts lässt er einfach mal drei Gegenspieler aussteigen. Die Aktion ist allerdings brotlos, da er nicht in Flankenposition kommt und auf Masiello zurückspielen muss.
41.
Fünf Minuten bleiben noch bis zum Halbzeitpfiff. Aktuell plätschert die Partie aber etwas vor sich hin und macht wenig Hoffnung auf weitere Tore vom dem Pausentee.
40.
Masiello versucht den langen Pass in den Lauf von Ilicic. Der hatte aber eine andere idee und der Ball geht ins Nirvana.
39.
Die Alte Dame wirkt etwas ideenlos. Dybala lässt sich nicht mehr so fallen wie noch in den ersten Minuten und schon stottert der Motor.
37.
Was macht eigentlich Dybala bislang? In diesem Moment knallt er aus 25 Metern zentraler Position etwa zwei Meter drüber. Noch ist der Argentinier nicht wirklich gefährlich.
36.
Das Spiel droht aktuell etwas zu Gunsten der Gastgeber zu kippen. Juventus muss wieder mehr machen und die Alte Dame scheint auch mehr machen zu wollen. Atalanta steht aber gut.
34.
Ilicic bringt sich direkt gut ein. Von rechts flankt er halbhoch in die Mitte, der Ball fliegt am Fünfer entlang. Da kommt Kurtic angerauscht und kommt per Kopfball-Aufsetzer zum Abschluss. Er kann den Ball allerdings nicht kontrollieren und der Ball geht drüber.
32.
Gasperini reagiert auf den Rückstand und auf den eigenen Treffer. Andreas Cornelius war bislang nicht wirklich im Spiel und muss für Josip Ilicic weichen.
32.
Der nächste Torwartpatzer bringt den Ausgleich. Gomez knallt den Freistoß aus 25 Metern flach auf die Torwartecke. Unmittelbar vor Buffon klatscht der Ball auf und Buffon lässt prallen. Aus vier Metern drückt Caldara den Ball über die Linie.
31.
Toooooor! ATALANTA BERGAMO - Juventus Turin 1:2 - Torschütze: Mattia Caldara
30.
Und das rächt sich beinahe. Kurtic kommt zentral am Sechzehner an den Ball, vor ihm stehen aber Benatia und Chiellini. Also spielt der Stürmer nach links auf Gomez, der rutscht knapp 25 Meter vor dem Tor nach einem leichten Kontakt von Bernardeschi weg. Es gibt Freistoß.
29.
Juventus nimmt sich nach dem Doppelschlag etwas zurück und versucht das Spiel weider zu beruhigen.
28.
Paomino will sich mal nach vorne einschalten, verdribbelt sich aber auf Höhe der Mittellinie. Er hat aber Glück und bekommt das Halten von Higuain gepfiffen.
27.
Die Aufgabe wurde für die Gasperini-Elf binnen drei Minuten gefühlt 1000 Mal schwerer. Ein 0:2 gegen Juventus aufholen ist so schon schwer genug, mit Dybala, Higuain und Co. in Torlaune sollte man aber eigentlich die Abwehr stärken, um kein Debakel zu erleben. Schauen wir mal, wie Atalanta die verbleibende gute Stunde bestreitet.
25.
Higuain macht den Doppelschlag perfekt. Juve kann am Strafraum ungestört kombinieren, die Gastgeber geben nur Geleitschutz. Schlussendlich steckt Bernardeschi überragend auf Higuain durch. Vom linken Fünfereck knallt der Argentinier den Ball in den linken Knick. Dieses Mal hatte Berisha nicht den Hauch einer Abwehrchance.
24.
Toooooor! Atalanta Bergamo - JUVENTUS TURIN 0:2 - Torschütze: Gonzalo Higuain
23.
Dieser Treffer spielt Juventus natürlich in die Karten. Bis auf Higuains Aktion war die Alte Dame bisher nur in Ansätzen gefährlich. Mit der Führung im Rücken kann Juve jetzt natürlich befreit aufspielen.
22.
Da ist die Führung für Juve und das unter gütiger Mithilfe von Keeper Berisha. Matuidi schießt aus gut 20 Metern mit dern Innenseite auf das Atalanta-Tor und Berisha will den harmlosen Abschluss fangen. Allerdings springt ihm der Ball aus den Handschuhen, Bernardeschi ist zur Stelle und schiebt aus kürzester Distnaz ein.
21.
Toooooooor! Atalanta Bergamo - JUVENTUS TURIN 0:1 - Torschütze: Federico Bernardeschi
20.
Nächster Vorstoß der Gäste.Hateboer flankt von rechts in die Mitte, Gomez kommt zwei Schritte zu spät. Im Duell mit Spinazzola holt Lichtsteiner dann einen Einwurf für Juve heraus.
20.
Atalanta versucht mal eine Kombination nach vorne über Cornelius und Kurtic. Chiellini passt aber auf, geht dazwischen und spielt den Rückpass auf Buffon.
18.
Mandzukic versucht eine Flanke aus dem linken Halbfeld in den Strafraum. Die Hereingabe kommt aber zu nahe an Berisha und der Keeper fängt den Ball aus der Luft.
17.
Auf der anderen Seite bekommt Bentacur von Cristante auf die Socken. Juve erhält einen Freistoß in der eigenen Hälfte.
16.
Wohl noch etwas frustriert foult Higuain Cornelius im Mittelfeld.
15.
Da ist sie ja, die erste richtig gute Chance für die Gäste. Bernardeschi spielt von rechts einen hohen Ball links in den Strafraum. Mandzukic nutzt seine ganz Wucht und legt mit dem Kopf in die Mitte ab auf Higuain. Der Argentinier zieht leicht rechts versetzt aus sieben Metern mit links ab, bekommt aber keine Kraft in den Schuss. Aus der Situation muss er mehr machen, so kann Berisha locker aufnehmen.
15.
Die Ecke von links faustet Berisha aus der Gefahrenzone.
14.
Dybala schicht Higuain links in den Strafraum und kurz vor dem Fünfmetereck zieht der Angreifer ab. Caldara blockt zur Ecke.
14.
Dybala darf erstmals justieren. Die Atalanta-Abwehr bekommt die Kugel nicht weg und aus 20 Metern leicht links versetzter Position zieht der Top-Stürmer ab. Er verfehlt das Tor aber um einen guten Meter.
13.
Ui, Mandzukic trennt sich etwas zu spät vom Ball und verdreht sich im Duell mit Kurtic leicht das rechte Knie. Damato pfeift vorsichtshalber ab, es geht aber auch ohne Behandlung weiter beim Kroaten.
12.
Juventus kann sich ein bisschen am Strafraum festsetzen und rechts, knapp innerhalb der Strafraumkante, kommt Bernardeschi an den Ball. Der Neuzugang aus Florenz zieht ab, sein Schuss wird aber von Palomino geblockt.
11.
Palomino kommt im Mittelfeld gegen Bentacur zu spät. Erneut ist es ein Allerweltsfoul und Freistoß genügt völlig.
10.
Bislang deutet diese Anfangsphase auf eine zähe Partie hin. Atalanta läuft Juventus zwar früh an, lässt die Gäste aber in der eigenen Hälfte gewähren. Die Bilanz nach zehn Minuten: ein Torschuss.
9.
Neben ein, zwei schönen Kombinationen erweist sich die Kombination Chiellini-Higuain bislang als vielversprechend. Zum wiederholten Male erreicht ein weiter Ball des Abwehrspielers seinen argentinischen Teamkollegen.
7.
Zum zweiten Mal binnen kurzer Zeit fällt Dybala. Beim ersten Mal gab es keinen Freistoß und auch dieses Mal nicht. Das war auch die richtige Entscheidung, denn Dybala bleibt nach seinem Pass auf Bernardeschi beim Sprung an Palomino hängen. Ein Foul war hier nicht zu erkennen. Es gibt Einwurf von rechts für Juve.
6.
Zweimal versucht Lichsteiner die Flanke von rechts, zweimal ist die absolute Grütze. Aber Dybala setzt nach und hält so den Ball in Reihen der Alten Dame.
5.
Atalanta versteckt sich hier aber keinesfalls. Die Gastgeber versuchen durchaus nach vorne zu kommen, doch die Juventus-Hintermannschaft gilt nicht umsonst als eine der besten der Welt. Bislang wurde es noch nicht gefährlich.
3.
Juventus hat zu Beginn erwartungsgemäß mehr vom Spiel und kommt nun erstmals vor das Tor. Higuain leitet kurz vor dem Strafraum schön mit der Hacke auf Dybala weiter, der legt rechts raus. Im Strafraum kommt Bernardeschi ran und versucht aus etwa 15 Metern den Schlenzer. Der geht aber genau auf Berisha.
2.
Spinazzola bricht auf links erstmals durch und flankt in die Mitte. Der Ball geht ins Aus, der Bergamo-Akteur will aber einen Kontakt von Benatia gesehen haben. Damato entscheidet auf Abstoß.
1.
Direkt das erste Foul der Partie. Lichtsteiner trifft Gomez auf Höhe der Mittellinie hinten am Fuß. Das war aber nichts wildes, es gibt aber dennoch Freistoß.
1.
Die Gastgeber eröffnen die Partie.
 
Schiedsrichter im Atleti Azzurri d'Italia zu Bergamo ist der sehr erfahrene Antonio Damato.
 
In den direkten Duellen beider Teams gab es in der jüngeren Vergangenheit wenig zu lachen für die heutigen Gastgeber. Zwar holte die Mannschaft aus Bergamo im bislang letzten Aufeinandertreffen ein 2:2, davor setzte es 14 Niederlagen in Folge. Der letzte Sieg liegt gar 15 Jahre zurück und datiert im Januar 2002.
 
Ein Wort noch zu Paulo Dybala. Der Argentinier trifft derzeit wie er will und hat bereits zehn Buden auf dem Konto. Damit erzielte  er genauso viele Treffer wie die gesamte Atalanta-Mannschaft.
 
Nicht in der Startelf stehen die beiden deutschen Nationalspieler von Juventus. Benedikt Höwedes fehlt weiterhin mit einer Knieverletzung, Sami Khedira ist angeschlagen und hat es auch nicht in den Kader der Alten Dame geschafft.
 
Für Mattia Caldara und Leonardo Spinazzola ist das heute eine durchaus wichtige Partie. Beide sind von Juventus an Atalanta ausgeliehen und stehen auch in der Startelf.
 
Max Allegri hat bei Juve die Rotationsmaschine angeworfen und holt im Vergleich zum Auftritt fünf Stammspieler zurück in die Anfangsformation. Sturaro, Barzagli, Alex Sandro, Cuadrado und Douglas Costa müssen auf die Bank. Dafür stehen Lichtsteiner, Benatia, Asamoah, Bernardeschi und Higuain auf dem Platz.
 
In der Champions League ist Juventus ebenfalls auf den Weg des Erfolges zurückgekehrt. Mit 2:0 wurde Olympiakos Piräus geschlagen.
 
Juventus spielt traditionell oben mit und hatte vor dem Spieltag Platz zwei inne. Das - oder gar die Tabellenführung - soll es auch nach Matchday Nummer sieben bitte sein. Aktuell hat sich Inter durch den 2:1-Sieg bei Benevento vorbeigeschoben. Die Zeichen stehen für die Alte Dame aber gut, alle bisherigen Saisonspiele wurden gewonnen. Am vergangenen Wochenende deklassierte Juve den FC Turin im Derby mit 4:0.
 
Nach wettbewerbsübergreifend zwei Remis verändert Gasperini seine Elf auf zwei Positionen. Cornelius und Kurtic stehen für de Roon und Petagna in die Startelf.
 
Etwas besser läuft es dagegen in der Europa League. Nach zwei Spielen hat die Elf von Gian Piero Gasperini vier Zähler auf dem Konto. Am vergangenen Donnerstag holte Atalanta nach Rückstand ein 1:1 bei Olympique Lyon.
 
Nach zwei Niederlagen zum Auftakt sind die Gastgeber mittlerweile in der neuen Saison angekommen. Zwei Siege und zwei Remis gab es in den vergangenen vier Partien. Am vergangenen Wochenende spielte Atalanta beim AC Florenz 1:1.
 
Juventus Turin tritt im 4-2-3-1 an: Buffon - Lichtsteiner, Benatia, Chiellini, Asamoah - Bentacur, Matuidi - Bernardeschi, Dybala, Mandzukic - Higuain.
 
Atalanta Bergamo spielt im 3-4-3: Berisha - Masiello, Caldara, Palomino - Hateboer, Cristante, Freuler, Spinazzola - Cornelius, Kurtic, Gomez.
 
Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 7. Spieltages zwischen Atalanta Bergamo und Juventus Turin.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2017 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com