BEENDET
3:1
(1:0)
 
 
BEENDET
1:0
(1:0)
 
 
BEENDET
3:1
(0:1)
 
 
BEENDET
1:1
(1:1)
 
 
BEENDET
1:2
(1:1)
 
 
BEENDET
0:0
(0:0)
 
 
BEENDET
1:5
(0:3)
 
 
BEENDET
1:2
(1:1)
 
 
BEENDET
3:0
(3:0)
 
 
BEENDET
1:1
(0:0)
 
 
BEENDET
0:0
(0:0)
 
 
BEENDET
0:0
(0:0)
 
 
BEENDET
2:1
(1:0)
 
 
BEENDET
3:0
(2:0)
 
 
BEENDET
1:1
(0:0)
 
 
BEENDET
1:0
(0:0)
 
 
BEENDET
1:1
(1:1)
 
 
BEENDET
0:2
(0:0)
 
 
BEENDET
0:0
(0:0)
 
 
BEENDET
1:5
(0:3)
 
 
BEENDET
2:3
(1:0)
 
 
BEENDET
0:5
(0:3)
 
 
BEENDET
4:0
(3:0)
 
 
BEENDET
3:1
(0:1)
 
 
Rasgrad
BEENDET2:1(0:1)
Hoffenheim
 
2' P. Kaderabek (0:1)
 
Natanael 7'
 
33' A. Kramaric
 
(1:1) S. Dyakov 46'
 
57' E. Polanski
 
58' M. Uth
 
62' P. Ochs
 
(2:1) J. Lukoki 72'
 
J. Lukoki 73'
 
82' D. Geiger
Kommentar
Aufstellung
Ergebnisse
Tabelle
Statistik
Heatmap
Highlights
Aktualisieren
 
Das war's von mir, ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend! Bis zum nächsten Mal.
 
Ludogorets trifft als nächstes in der Liga auf den Tabellenfünften PFC Beroe (1.10.), Hoffenheim muss, ebenfalls am Sonntag, zum SC Freiburg reisen. In der Europa League geht es am 19.10. weiter, dann geht es für Rasgrad zu Braga und Hoffenhem erwartet Basaksehir. Für die TSG ist das möglicherweise schon ein erstes Endspiel.
 
In der Gruppe C belegt die TSG durch die zweite Niederlage im zweiten Spiel den letzten Platz. Basaksehir liegt mit einem Punkt auf Rang 3, hinter Rasgrad (4 Punkte) und Braga (6), welches Basaksehir zuhause mit 2:1 schlug.
 
Nach Dortmund, Leipzig und den Bayern in der Champions League, sowie den beiden anderen deutschen Europa-League-Teilnehmern Hertha und Köln verliert auch die TSG Hoffenheim ihre Partie auf internationalem Parkett. 2:1 heißt es am Ende für den bulgarischen Verteter Ludogorets Rasgrad. Der Sieg ist auch nicht unverdient, denn nach der guten Anfangsphase, in der auch der Hoffenheimer Führungstreffer fiel, ließ die Nagelsmann-Elf stark nach und die Hausherren immer mehr ins Spiel kommen. Der Ausgleich direkt nach dem Wiederanpfiff gab Ludogorets noch mehr Selbstvertrauen, welches letztlich vom starken Jody Lukoki in den verdienten Siegtreffer umgewandelt wurde.
90.+4.
Schluss!
90.+3.
Hoffenheim kombiniert sich auf links nach vorne: Über Schulz und Geiger landet der Ball bei Ochs, der in den Strafraum flankt, doch Passlack verpasst am Fünfer. War das die letzte Chance auf den Ausgleich?
90.+1.
Letzter Wechsel bei den Bulgaren, der noch etwas Zeit von der Uhr nehmen soll. Sasha kommt für Marcelinho.
90.
Vier Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
89.
Noch einmal die Hausherren: Lukoki flankt mit rechts von der linken Strafraumecke in die Mitte, dort kann der neue Mann Keseru den Ball mit der Fußspitze verlängern und auf das Tor bringen, doch Baumann ist auf dem Postne und packt sicher zu.
87.
Claudiu Keseru ersetzt Wanderson für die Schlussphase.
84.
Es ist eine zerfahrene Endphase. Hoffenheim rennt vergebens an, kommt einfach nicht gefährlich ins letzte Angriffsdrittel. Rasgrad kämpft mit Mann und Maus um den Sieg.
82.
Hoffenheim kommt kaum noch nach vorne. Ein langer Ball auf Ochs kann von diesem im Sechzehner nicht kontrolliert werden und die Chance verpufft bereits im Ansatz.
82.
Dennis Geiger lässt Anicet am Mittelkreis über die Klinge springen und sieht dafür Gelb.
80.
Jetzt geht Gustavo Campanharo und Jacek Goralski kommt für ihn.
77.
Da gibt es die ersten Krämpfe: Gustavo Campanharo muss behandelt werden.
75.
Kann die TSG noch einmal zurückkommen? Ansonsten wäre es nicht nur die vierte Niederlage im vierten Europapokalspiel für die Kraichgauer, sondern auch die sechste Niederlage für die deutschen Teams an diesem Champions- und Europa League-Spieltag.
74.
Letzter Wechsel bei Hoffenheim: Mark Uth geht, BVB-Leihgabe Felix Passlack kommt.
73.
Beim Jubeln zieht Lukoki sich das Trikot aus und sieht dafür Gelb.
73.
Rasgrad kontert die TSG aus! Campanharo treibt den Ball durchs Mittelfeld und spielt Jody Lukoki am linken Strafraumeck an. Der Kongolese zieht leicht in die Mitte und schlenzt das Leder aus 15 Metern unhaltbar in den rechten Winkel.
72.
Tooooor! RASGRAD  - TSG Hoffenheim 2:1 - Torschütze: Jordy Lukoki
70.
Nach einem Foul von Cicinho an Kramaric tritt Letzterer den Freistoß aus dem linken Halbfeld scharf vor das Tor, doch Rasgrads Abwehr ist zur Stelle und die Hereingabe wird am ersten Pfosten geklärt.
67.
Was für eine Parade von Jorge Broun! Uth flankt von der linken Seite auf den zweiten Pfosten, wo Lukas Rupp vollkommen frei steht und die Kugel mit der rechten Innenseite aus sieben Metern direkt nimmt. Broun reißt die linke Hand hoch und lenkt den Schuss bockstark über die Latte.
66.
Jetzt haben sie es auf ihn abgesehen. Nun bekommt Vogt von Marcelinho auf die Socken und braucht erneut etwas Zeit, um wieder auf die Beine zu kommen.
65.
Kevin Vogt bleibt nach einem Zweikampf mit Cicinho liegen. Da scheint er sich weh getan zu haben. Er verzichtet aber auf eine Behandlung und macht vorerst humpelnd weiter.
62.
Nach einer flachen Hereingabe von Nico Schulz will Philipp Ochs zum Ball gehen, steigt aber ledigich Igor Plastun auf den Fuß. Dafür wird er verwarnt.
61.
Der 19-jährige Dennis Geiger versucht die Partie an sich zu reißen, bietet sich viel an und fordert die Bälle.
58.
Und auch Mark Uth sieht den gelben Karton, nachdem er Dyakov während einer kleinen Rudelbildung nach dem Foul geschubst und Rasgrads Kapitän theatralisch gefallen war.
57.
Eugen Polasnki fährt Gustavo Campanharo am Mittelkreis in die Parade und sieht für seinen ruppigen Einsatz die Gelbe Karte.
56.
Und Philipp Ochs kommt für Pavel Kaderabek.
56.
Nagelsmann nimmt den ersten Wechsel vor, Dennis Geiger kommt für den unauffälligen Steven Zuber.
55.
Freistoß von der linken Seite aus dem Halbfeld für Ludogorets. Der Ball wird hoch hineingschlagen, aber Schulz kann die abgefälschte Flanke aus dem Gefahrenbereich köpfen.
54.
Die Hausherren wirken nun deutlich bissiger in den Zweikämpfen. Die Nagelsmann-Elf muss aufpassen, dass sie sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.
52.
Lukoki macht sich auf der rechten Seite abermals auf den Weg Richtung Sechzehner. Der Flügelstürmer geht ins Dribblin gegen Posch, kommt aber nicht an dem jungen Abwehrmann vorbei.
51.
Die TSG ist nun darum bemüht wieder Kontrolle über das Spiel zu bekommen. Aber Ludogorets hat jetzt Rückenwind durch den Ausgleich.
48.
Das hatten sich die Hoffenheimer sicherlich anders vorgestellt. Wie erholen sich die Gäste von dem frühen Gegentor in dieser zweiten Hälfte?
47.
Blitzstart von Rasgrad! Cicinho flankt von der rechten Seite ins Zentrum, dort klärt Vogt per Kopf aus dem Sechzehner. Der Ball landet 18 Meter vor dem Tor aber genau vor den Füßen von Kapitän Svetoslav Dyakov, der das Leder mit rechts volley nimmt und aus halbrechter Position flach im langen Eck unterbringt. Baumann ist chancenlos.
46.
 Tooooor! RASGRAD - TSG Hoffenheim 1:1 - Torschütze: Svetoslav Dyakov
46.
Weiter geht's, die Hausherren stoßen an!
 
Die TSG Hoffenheim führt zur Pause bei Ludogorets Rasgrad mit 1:0. Der Bundesligist erwischte einen Start nach Maß und ging bereits nach zwei Minuten durch Kaderabek nach Zuspiel von Uth in Führung. Die Anfangsphase gehörte dann auch den Gästen, die durch Uth und Kramaric sogar die Chance auf das 2:0 hatten, diese aber liegen ließen. In der Folge zog sich Hoffenheim etwas zurück und Ludogorets kam besser ins Spiel, Anicet Abel und Natanael verpassten aber den Ausgleich. Es bleibt auf jeden Fall spannend, es ist noch alles drin in dieser Partie und Hoffenheim täte gut daran, zum guten Spiel aus der Anfangsphase zurückzukehren.
45.+1.
Der Unparteiische pfeift zur Pause.
45.
Es gibt eine Minute Nachspielzeit.
45.
Zuber lässt sich auf der rechten Außenbahn an der Seitenlinie von Campanharo vernaschen, der im Anschluss in den Lauf von Lukoki spielt. Der Kongolese gibt das Leder scharf ins Zentrum, findet aber keinen Abnehmer. Vogt kann klären.
42.
Das war knapp! Natanael versucht es aus 20 Metern aus dem Zentrum, doch sein Schuss wird abgeblockt. Links vor dem Strafraum kommt der Linksverteidiger aber noch einmal zum Abschluss. Sein wuchtiger Schuss wird noch leicht abgefälscht und fliegt knapp über den Querbalken.
40.
Fünf Minuten sind im ersten Durchgang noch zu absolvieren. Die TSG hat nach einem guten Beginn etwas nachgelassen, die Gastgeber sind nun besser in der Partie, vor allem die rechte Seite mit Lukoki sollte nicht außer Acht gelassen werden. Der schnelle Kongolese ist einer der Aktivposten bei Ludogorets.
38.
Polanski verliert den Ball leichtfertig am Mittelkreis und dann will Rasgrad schnell kontern. Campanharo sucht Lukoki, doch Schulz arbeitet stark nach hinten und grätscht den Pass ab. Das hätte sonst durchaus gefährlich werden können.
36.
Nach einer ungefährlichen Ecke bekommt Hoffenheim den Ball nicht richtig geklärt. Das Leder landet 20 Meter vor dem Tor bei Natanael, doch der Linksverteidiger verzieht total und sein Schuss geht weit links vorbei.
33.
Andrej Kramaric unterbindet einen bulgarischen Gegenangriff mit einem taktischen Foul im Mittelfeld und sieht dafür Gelb.
31.
Wanderson und Marcelinho kombinieren sich auf der linken Außenbahn nach vorne. Letzterer will seinen Mitspieler mit einem Pass in die Schnittstelle im Sechzehner bedienen, doch Wanderson hatte nicht mitgedacht und war stehen geblieben. So rollt der Ball ins Toraus.
29.
Campanharo will Lukoki mit einem langen Pass aus dem Mittelfeld  auf der rechten Seite auf die Reise schicken, doch Posch hat aufgepasst und klärt den hohen Ball souverän mit dem Kopf.
28.
Die TSG muss aufpassen, dass sie Rasgrad das Spiel nicht zu sehr überlässt. Cicinho wird durch einen Doppelpass mit Lukoki schön auf dem rechten Flügel freigespielt, doch Schulz grätscht gerade noch in die Hereingabe und blockt diese zur Ecke. Der Eckball bringt aber nichts ein.
25.
Lukoki bricht da im Mittelfeld gegen Posch durch, doch der lässt das Bein stehen und unterbindet damit einen schnellen Konter der Hausherren. Dafür hätte er auch Gelb sehen können. Der Schiedsrichter verschont ihn aber vorerst.
23.
Hoffenheim wartet jetzt etwas mehr ab, greift nicht mehr so früh an wie noch zu Beginn der Partie. Bei Ballgewinn wird aber weiterhin versucht, schnell umzuschalten.
20.
Für den 20-jährigen Stefan Posch ist es übrigens sein Debüt in einem internationalen Wettbewerb.
19.
Riesenchance zum Ausgleich für Ludogorets! Natanael ist mit aufgerückt und versucht es aus 16 Metern. Er trifft den Ball jedoch nicht richtig, wodurch er abe rim Lauf von Anicet Abel landet. Dieser ist davon aber wohl zu überrascht, denn leicht bedrängt von Posch verzieht er aus acht Metern und schießt aus dieser Position letztlich deutlich rechts vorbei.
16.
Das hätte das 2:0 sein müssen für die Gäste. Letztlich wurde die Chance leichtfertig vertan.
15.
Toller Spielzug der TSG, der aber nicht im Torerfolg mündet. Vogt spielt einen flachen pass von der Mittellinie nach vorne, dort legt Kramaric mit der Hacke in den Lauf von Rupp ab, der wiederum Uth mit einem Pass in den Lauf bedient. Der Stürmer geht auf halbrechts in den Strafraum, müsste selbst schießen, doch versucht links den mitgelaufenen Kramaric zu bedienen. Plastun kann mit einer starken Grätsche zur Ecke klären.
12.
Uth hat die nächste Chance für die Kraichgauer. Nach einer Kombination im Mittelfeld spielt Vogt den hohen Pass aus 40 Metern in den Strafraum. Uth nimmt das Leder mit dem Rücken zum Tor an, geht ein paar Schritte ins Zentrum und zieht dann aus der Drehung ab. Sein Schuss aus 12 Metern geht einige Meter am rechten Pfosten vorbei.
10.
Hoffenheim kontrolliert das Spielgeschehen und lässt den Ball gefällig laufen.  Nach zehn Minuten hat die TSG bereits knapp 63 Prozent Ballbesitz.
8.
Nach der Ecke erobert Rasgrad den Ball und spielt schnell nach vorne. Lukoki flankt von der rechten Seite ins Zentrum, wo Zuber klären kann. Die Bulgaren reklamieren da Handspiel, wei dem Hoffenheimer der Ball an den Arm sprang, doch dieser war angelegt, deshalb lässt Schiedsrichter Pawel Raczkowski zu  Recht weiterspielen.
7.
Natanael sieht nach einem Foul die erste Gelbe Karte der Partie.
7.
Uth schlägt die Ecke von rechts in die Mitte, dort rutscht Vogt der Ball aber nur über den Scheitel.
6.
Hoffenheim lässt den Ball über mehrere Stationen in den eigenen Reihen laufen, kombiniert sich gut durch das Mittelfeld. Rupp versucht es dann mit einer Flanke aus dem Halbfeld, diese wird aber von Plastun zur Ecke geklärt.
5.
Das ist natürlich ein Start nach Maß für die Gäste. Rasgrad ist so schon früh gezwungen, mehr zu investieren. Dies wiederum dürfte den Kraichgauern weitere Räume im Spiel nach vorne geben.
3.
Nach einer Balleroberung im Mittelfeld geht es ganz schnell über den rechten Flügel. Uth bekommt die Kugel rechts im Strafraum zugespielt und passt von der Grundlinie in die Mitte, wo der mit aufgerückte Kaderabek aus kurzer Distanz zur frühen Führung für die TSG einnetzt!
2.
Toooooor! Rasgrad - TSG HOFFENHEIM 0:1 - Torschütze: Pavel Kaderabek
2.
Nordveit bringt Baumann gleich zu Beginn in die Bredouille! Der Norweger spielt einen zu kurz geratenen Rückpass, den Marcelinho beinahe erläuft. Der TSG-Keeper kann gerade noch klären.
1.
Die TSG stößt an, der Ball rollt!
 
Der Platz ist in einem guten Zustand, es ist trocken und die Fans machen gute Stimmung. DIe Mannschaften nehmen ihre Formationen ein. Es ist angerichtet für einen internationalen Abend unter Flutlicht!
 
Die Konstellation in der Tabelle sieht nach dem ersten Spieltag folgendermaßen aus: Sporting Braga ist durch den 2:1-Sieg gegen Hoffenheim Tabellenführer, Basaksehir Istanbul und Ludogorets Radgrad haben sich 0:0 getrennt und teilen sich somit Platz 2. Die TSG ist dementsprechend Tabellenletzter, will die rote Laterne aber heute mit dem ersten Sieg in einem internationalen Wettbewerb abgeben.
 
Vom heutigen Gegner erwartet der junge Coach einen couragierten Auftritt: "Uns erwartet eine Mannschaft, die Fußball spielen will und kann, die bei Ballbesitz auch in der eigenen Hälfte gegen Pressing mutig ist", analysierte der 30-Jährige die Bulgaren. Er fügte hinzu: "Ludogorets hat auf internationalem Parkett sicherlich mehr Erfahrung als wir, aber Erfahrung spielt glaube ich nur eine Rolle, wenn viele andere Dinge ausgeglichen sind. Dann kann Erfahrung den Ausschlag geben. Wichtiger als Erfahrung sind eine spielerische Idee, die richtige Einstellung und die Qualität der Spieler auf dem Platz."
 
Hoffenheims Trainer ist dennoch zuversichtlich und will auch die Ausfälle nicht als mögliche Ausrede gelten lassen: "Wir sind hier nicht mit einer Rumpftruppe angrereist und sprechen nicht nur über die Verletzten. Wir haben viele gute Spieler dabei", betonte Nagelsmann auf der PK vor der Partie.
 
Einige dieser Veränderungen sind auch kankheits- bzw. verletzungsbedingt. Sandro Wagner und Florian Grillitsch sind krank, Nadiem Amiri (Fußprellung), Ermin Bicakcic (Zerrung des Kreuzbandes), Kerem Demirbai (Faserriss am Beckendamm), Serge Gnabry, Benjamin Hübner (beide laborieren an einer Oberschenkelzerrung) und Adam Szalai (Adduktorenzerrung). Somit stehen Julian Nagelsmann insgesamt acht Spieler nicht zur Verfügung.
 
Julian Nagelsmann verändert seine Startaufstellung im Vergleich zum 2:0-Sieg gegen den FC Schalke 04 am vergangenen Spieltag auf vier Positionen. Benjamin Hübner, Dennis Geiger, Nadiem Amiri und Serge Gnabry rotieren aus der Mannschaft, dafür beginnen der 20-jährige Youngster Stefan Posch, Nico Schulz, Eugen Polanski und Lukas Rupp.
 
Ludogorets' Trainer Dimitar Dimitrov vertraut nahezu derselben Elf, die auch die Generalprobe in der Liga bei Septemvri Sofia mit 4:1 positiv gestalten konnte. Auf lediglich zwei Positionen gibt es Änderungen. Während in der Liga Renan im Kasten der Bulgaren steht, darf in der Europa League auch im zweiten Spiel Jorge Broun starten. Zudem muss Angreifer Keseru auf der Bank Platz nehmen, dafür rückt der zentrale Mittelfeldspieler Gustavo Campanharo ins Team. Er wird im Dreier-Mittelfeld die halbrechte Position neben Dyakov und Anicet Abel einnehmen.
 
Julian Nagelsmann vertraut diesen elf Spielern zu Beginn: Baumann - Schulz, Nordveit, Posch - Zuber, Polanski, Vogt, Rupp, Kaderabek - Uth, Kramaric.
 
Die Hausherren laufen wie folgt auf: Broun - Cicinho, Plastun, Moti, Natanael - Campanharo, Dyakov, Abel - Lukoki, Marcelinho, Wanderson.
 
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Europa League zwischen Ludogorez Rasgrad und 1899 Hoffemheim.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2017 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com