BEENDET
3:1
(1:0)
 
 
BEENDET
2:0
(0:0)
 
 
BEENDET
3:0
(2:0)
 
 
BEENDET
1:1
(1:1)
 
 
BEENDET
2:0
(2:0)
 
 
BEENDET
0:3
(0:1)
 
 
BEENDET
1:3
(0:1)
 
 
BEENDET
0:3
(0:1)
 
 
BEENDET
1:2
(1:2)
 
 
BEENDET
1:4
(0:3)
 
 
BEENDET
2:0
(0:0)
 
 
BEENDET
0:1
(0:0)
 
 
BEENDET
5:0
(2:0)
 
 
BEENDET
1:2
(1:0)
 
 
BEENDET
3:0
(2:0)
 
 
BEENDET
0:3
(0:1)
 
 
Paris SG
BEENDET3:0(2:0)
FC Bayern
 
(1:0) D. Alves 2'
 
23' J. Kimmich
 
(2:0) E. Cavani 31'
 
45' A. Vidal
 
61' Thiago
 
(3:0) Neymar 63'
 
M. Verratti 73'
 
78' S. Rudy
Kommentar
Aufstellung
Ergebnisse
Tabelle
Statistik
Heatmap
Highlights
Aktualisieren
 
Das war's aus Paris! Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen Ihnen eine gute Nacht.
 
In der Tabelle nimmt Paris nun Kurs auf Gruppensieg mit sechs Punkte und einem Torverhältnis von 8:0. Durch das 3:0 von Celtic beim RSC Anderlecht sind die Schotten nun gleichauf mit Bayern. Am Mittwoch, den 18.10., treffen die Münchner in der Allianz Arena auf Glasgow.
 
Das internationale Debakel des deutschen Fußballs nimmt damit seinen Lauf. Alle drei deutschen Vertreter verloren ihr zweites Spiel.
 
Die Liste der Ancelotti-Kritiker wird nach dieser Partie natürlich deutlich länger. Der Italiener muss sich Fragen bezüglich Aufstellung zurecht gefallen lassen. Ohne Ribery, Robben und Hummels gegen solch ein Kaliber war womöglich doch zu viel Risiko. Die Spielidee des FC Bayern unter dem Italiener ist nach wie vor nicht zu erkennen.
 
Und Paris hat heute gezeigt, dass Geld eben doch Tore schießt. Das Offensivtrio macht Riesenspaß. Nimmt man das heutige Spiel als Gradmesser, so hat PSG nun endgültig Ansprüche auf den Henkelpott gestellt.
 
Der FC Bayern muss eine deutliche Niederlage in Paris hinnehmen. Der Sieg fällt um ein Tor zu hoch aus, doch die Münchner befinden sich in einer Sinnkrise. Keine Ideen, keine Strategie, fehlendes Tempo, fehlender Spielwitz. Für nationale Aufgaben wird es aufgrund der Individualisten noch reichen, doch international wurden den Bayern heute die Grenzen aufgezeigt.
90.+6.
Schluss! Paris gewinnt klar mit 3:0.
90.+5.
Bayern bekommt nochmal einen Freistoß in aussichtsreicher Position zugesprochen: Lewandowski zirkelt den Ball aus 20 Metern über die Mauer, doch Areola lenkt den Ball um den linken Pfosten.
90.+1.
Drei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt!
89.
Nun bekommt auch Draxler noch ein paar Einsatzminuten. Marco Verratti verlässt das Feld.
88.
Coman setzt sich links im Strafraum gegen Alves durch und zieht den Ball auf den langen Pfosten. Areola ist unten und lenkt den Ball zur Ecke.
86.
Nun hat auch Thiago Motta Feierabend. Für ihn kommt Lo Celso. Draxler weiterhin auf der Bank.
83.
Neymar übertreibt nun! Zuerst versucht der Brasilianer es mit der halben Bayern-Mannschaft aufzunehmen und vertendelt den Ball. Anschließend tritt er leicht gegen Süle nach. Kein Platzverweis, aber definitiv mehr als eine mündliche Ermahnung.
80.
Den Freistoß darf nun Cavani schießen. Dessen Versuch aus rund 25 Metern streicht knapp über das linke Toreck.
79.
Der Prinzenpark erhebt sich. Mbappe verlässt den Rasen. Starkes Spiel des 18-Jährigen. Für ihn kommt Di Maria nach vierwöchiger Verletzungspause.
78.
Neymar nimmt auf der linken Seite Fahrt auf, zieht in die Mitte. Rudy weiß sich nur noch mit einem Foul zu helfen.
77.
Robben legt ab auf Kimmich, dieser passt von der Grundlinie in den Rückraum, wo Coman steht. Der Franzose trifft den Ball nicht richtig. Chance vertan!
73.
Coman nimmt Fahrt auf der linken Seite auf und wird dann von Verratti gestoppt. Gelb für den Italiener!
71.
Neymar hat an der Strafraumkante den Ball, wartet und legt ab auf den heraneilenden Dani Alves. Der Rechtsverteidiger versucht es, doch der Schuss geht ein gutes Stück am linken Pfosten vorbei.
70.
Noch 20 Minuten sind hier zu gehen. Die Partie ist längst gelaufen. Paris wartet ab und schaltet blitzschnell um. Dies führte immerhin schon zu drei Treffern. Bayern hat mehr vom Spiel, doch die Aktionen wirken zu statisch. Im Strafraum sind die Münchner einfach nicht gefährlich.
69.
Nun kommt auch Robben ins Spiel. Der Holländer kommt für Müller und übernimmt dessen Spielführerbinde.
67.
Der Ball ist im Pariser Tor! Nach einer Flanke von Kimmich setzt sich Lewandowski im Luftduell durch und köpft Richtung Tor. Vidal ist mit dem Kopf noch dran, sodass Areola die Kugel nicht festhalten kann. Den Abstauber spitzelt der Chilene über die Linie. Doch bei Lewandowskis Kopfball stand Vidal hauchdünn im Abseits.
64.
Das ist die Entscheidung! Dani Alves schüttelt Lewandowski auf der rechten Seite ab und legt rechts raus auf Mbappe. Dieser zieht auf und lässt Alaba wie einen Schuljunge stehen. Martienz kann den Schuss aus kurzer Distanz noch für Ulreich abwehren, gegen den Abstauber von Neymar kann niemand was machen.
63.
Tooor! PARIS - Bayern 3:0 - Torschütze: Neymar
61.
Thiago sieht die nächste Gelbe Karte, nachdem dem Spanier ein Handspiel in der eigenen Hälfte unterläuft.
60.
Gute Freistoßposition für PSG: Neymar legt sich die Kugel rund 25 Meter in halblinker Position zurecht und schlenzt den Ball über die Mauer. Doch Ulreich ist auf dem Posten und fängt die Kugel sicher.
59.
Im Gegenteil, der nächste Konter rollt. Mbappe ist alleine rechts auf weiter Flur, beweist Übersicht und sucht Cavani am linken Fünfmetereck. Der Uruguayer ist bereits in Schussposition, doch dann kommt Martinez angeflogen und klärt. Wichtige Tat des Spaniers!
58.
Doch ein diese bringt keinen Erfolg.
58.
Es folgt die bereits 15. Ecke der Bayern ...
57.
Rudy versucht es aus gut 25 Metern. Areola ist unten und pariert den Ball aus der linken unteren Ecke.
54.
Nächste Chance für PSG: Rudy mit dem Fehlpass, den Neymar aufnimmt. Der Brasilianer hat viel Platz am Strafraum und darf sich die Ecke aussuchen. Der Schlenzer geht knapp am rechten Pfosten vorbei.
53.
Erneut zieht Rudy eine Ecke auf den langen Pfosten. Süle kommt frei zum Kopfball, doch setzt diesen weit über das Tor.
51.
Im Gegenzug beinahe das 3:0. Neymar leitet den nächsten Konter ein, spielt Mbappe in der Spitze an. Der Franzose dringt in den Sechzehner ein und gibt den Ball zum relativ freien Neymar zurück. Der Rekordeinkauf nimmt die Kugel kurz an, verzieht dann aber aus sieben Meter deutlich.
50.
Rudy zieht eine Ecke von links auf den langen Pfosten, wo Martinez zum Kopfball kommt. Areola ist geschlagen, doch Kurzawa rettet kurz vor der Linie.
49.
Immerhin haben die Bayern die ersten Minuten schadlos überstanden. Coman übernimmt James' Position.
46.
Weiter geht's im Prinzenpark! Kommt Bayern nochmal zurück?
46.
Und Coman ersetzt James.
46.
Doppelwechsel bei den Bayern: Rudy kommt für Tolisso.
 
Ein bitterer Abend für den FC Bayern! Das Spiel begann denkbar ungünstig, Paris führte nach wenigen Augenblicken bereits mit 1:0. Danach kam Bayern besser ins Spiel, hatte ein paar Halbchancen und sammelte fleißig Ecken. Auf der anderen Seite war PSG durch sein Offensivtrio stets brandgefährlich und ging nach einer halben Stunde mit 2:0 in Führung. Während bei Paris bereits die Automatismen greifen, scheint dies bei den Münchnern noch nicht so zu sein. In der Defensive präsentierte sich Bayern bei beiden Treffern nicht ganz auf der Höhe. Zudem ist die Frage erlaubt, ob Neuer nicht eines oder sogar beide Tore hätte verhindern können. Wird Ancelotti in der Halbzeit personell reagieren?
45.+2.
Halbzeit in Paris! PSG führt 2:0!
45.
Bei einem weiteren Sololauf wird Neymar unsanft von Vidal von den Beinen geholt. Gelb für den Chilenen!
42.
Vidal sucht mit einem langen Ball Kimmich. Doch Areola ist zur Stelle und fängt die Kugel aus der Luft.
37.
Wieder geht es schnell bei Paris: Neymar bekommt vom rechten Flügel einen halbhohen Ball, legt diesen per Hacke auf Cavani, der mit seinem Linksschuss aus 13 Metern an Ulreichs Fußreflex scheitert.
36.
Wie reagiert nun der FC Bayern? Die Münchner spielen weiter wie bisher, doch der zweite Treffer hat natürlich Wirkung gezeigt. Während die Bayern das Spiel machten, sind die Pariser in Sachen Chancenverwertung heute unschlagbar.
32.
Dani Alves schickt mit einem klugen Pass Mbappe steil. Der Youngster zieht rechts im Strafraum beide Innenverteidiger auf sich und hat dann das Auge auf Cavani, der per Innenrist aus 16 Metern ins rechte obere Eck trifft. Ganz bitter für Bayern!
31.
Toooor! PARIS - Bayern 2:0 - Torschütze: Edinson Cavani
30.
Eine halbe Stunde ist nun gespielt. Mit Ausnahme der ersten fünf Minuten machen es die Bayern bislang gut. Offensiv zeigen die Münchner ein gefälliges Spiel. Und auch defensiv scheinen sich die Gäste nun auf Paris eingestellt zu haben, auch wenn man dieses Trio nie ganz aus dem Spiel nehmen kann.
27.
Nach Ballverlust der Bayern am gegnerischen Strafraum rollt der Konter von PSG. Mbappe treibt den Ball durch die Münchner Hälfte, spielt diesen halbrechts zu Cavani. Der Torjäger nimmt den Ball kurz an und schließt mit rechts aus gut 13 Metern ab. Der Schuss geht knapp links am Gehäuse vorbei.
26.
Lewandowski bekommt links im Strafraum den Ball und bringt diesen scharf in die Mitte. Am Fünfmeterraum verpasst Alaba um Haaresbreite. Das Unentschieden wäre mittlerweile verdient.
23.
Kimmich sieht für sein Foul im Mittelfeld an Rabiot vor einer Minute nachträglich Gelb.
22.
Nächste Chance für Bayern: Alaba zieht eine Flanke von links auf den Elfmeterpunkt, wo sich Lewandowski gegen Silva durchsetzt und zum Kopfball kommt. Areola packt sicher zu!
19.
James und Kimmich führen eine Ecke kurz aus. Kimmichs Flanke kann Kurzawa rausköpfen. An der Strafraumlinie steht Lewandowski und legt den Ball auf Martinez ab, der diesen volles Risiko nimmt. Areola muss sich ganz lang machen, um den Schuss aus dem rechten oberen Eck zu kratzen. Stark von beiden!
16.
Bayern scheint den Rückstand verdaut zu haben. Der deutsche Rekordmeister ist nun besser in der Partie. Dennoch müssen die Münchner bei Ballverlust aufpassen, dass sie den Hausherren nicht ins offene Messer laufen.
12.
Kimmich führt eine Ecke von rechts ganz schnell auf den kurzen Pfosten aus. Dort taucht Müller frei auf und nimmt den Ball direkt. Dieser geht knapp rechts am Gehäuse vorbei.
9.
Lewandowski holt links an der Grundlinie gegen Thiago Silva die erste Ecke raus. James bringt diese in die Mitte, doch Paris klärt. Bayern bleibt am Ball.
6.
Bayern war noch nicht einmal in der gegnerischen Hälfte, da führt Paris schon mit 1:0. Der deutsche Rekordmeister findet in der Anfangsphase überhaupt nicht ins Spiel, kommt in keinen Zweikampf.
3.
Paris legt los wie die Feuerwehr! Kimmich verliert rechts im Mittelfeld den Ball. Dieser gelangt zu Neymar, der durchs letzte Drittel dribbelt, in die Mitte zieht und rechts im Strafraum den sträflich freien Dani Alves sieht. Dieser nimmt die Kugel einmal an und hämmert sie vorbei an Ulreich und mehreren Bayernspielern ins Tor.
2.
Toooor! PARIS - Bayern 1:0 - Torschütze: Dani Alves
1.
Los geht's! Bayern in Ballbesitz!
 
Die Champions-League-Hymne ertönt. Gleich geht's los!
 
Referee der Partie ist der Spanier Mateu Lahoz. An den Spanier haben die Münchner gute Erinnerungen: Der 40-Jährige leitete das 1:0 der Bayern bei Viktoria Pilsen. Eine PSG-Partie hat der FIFA-Schiedsrichter noch nicht gepfiffen.
 
Trotz der Bilanz und der aktuellen Form reisen die Bayern selbstbewusst und motiviert nach Paris. Klar, sie wollen beweisen, dass Geld nicht automatisch Tore schießt. Der Vorstandvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge ist sich jedenfalls sicher, dass "die Mannschaft hochgradig konzentriert und motiviert sein wird". Die Vergangenheit zeigt, dass die Bayern in solchen Prestigeduellen stets voll auf der Höhe waren.
 
Dennoch ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen bei den Franzosen. Bei PSG rumort es gewaltig. Der Krach zwischen den beiden Topstars Neymar und Cavani wird mittlerweile auch schon in der Öffentlichkeit ausgetragen. Keiner der beiden will dem anderen die Standards überlassen. Laut Medienberichten hat sich der Verein dieses Theater selbst zuzuschreiben. Beide Spieler hätten demnach eine Klausel in ihrem Vertrag, die ihnen eine Million Euro garantiert, wenn sie sich die Torjägerkrone sichern.
 
Apropos Heimstärke: Paris ist seit 43 Heimspielen ohne Niederlage. Zuletzt verlor PSG am 15. April 2015 gegen den FC Barcelona mit 1:3. Die Münchner warten dagegen seit acht Spielen auf eine Partie ohne Gegentor in der Königsklasse.
 
Das letzte Duell liegt beinahe schon 17 Jahre zurück. In der Saison 2000/2001 gewannen die Franzosen ihre Heimpartie mit 1:0. Leroy traf in der vierten Minute der Nachspielzeit. Eine bittere Niederlage für die Münchner. Doch man weiß mittlerweile auch, wie diese Saison endete: Mit dem bajuwarischen Triumph in der Königsklasse! Übrigens konnte PSG alle drei Duelle im Prinzenparkstadion für sich entscheiden. Gegen kein anderes Team hat der FC Bayern eine schlechtere Auswärtsbilanz. Ein schlechtes Omen?
 
Beide Teams starteten erfolgreich in die Champions League. PSG siegte bei Celtic mit 5:0, der FCB gewann 3:0 gegen Anderlecht. Doch auch in dieser Partie gaben die Münchner ein schwaches Bild ab. In der Ligue 1 ist Paris natürlich das Maß aller Dinge: 19 Punkte aus sieben Partien, dazu 21 Treffer. Die Maschinerie läuft und läuft. Am Wochenende musste man beim 0:0 in Toulouse den ersten Punktverlust hinnehmen. Bei den Bayern ist dagegen noch reichlich Sand im Getriebe. Platz drei nach sechs Spielen, lediglich 13 Punkte, das ist nicht der Anspruch des Rekordmeisters.
 
Die Pariser Transferoffensive im Sommer ist nach wie vor in aller Munde. Für Bayern kommt es heute nicht zum Härtefall. Nein, es ist der absolute Ernstfall. Bayerns Defensive, die in dieser Spielzeit alles andere als sattelfest wirkt, bekommt es mit dem wohl besten Sturm auf dieser Welt zu tun.
 
Es ist eines der Topspiele der diesjährigen Gruppenphase: Frankreichs Vizemeister empfängt den deutschen Serienmeister. Anders ausgedrückt: Geld trifft auf Erfahrung! Es ist der Kampf der Kulturen!
 
Bei den Bayern gibt es dagegen einige Überraschungen: Hummels, Robben und Ribery sitzen zunächst draußen. Boateng fehlt komplett. Der wiedergenesene Alaba steht sofort in der Startelf. Süle und Martinez bilden die Innenverteidigung. Die offensive Dreierreihe besteht aus Müller, James und Thiago.
 
Bei Paris spielt die bestmögliche Elf. In der Abwehr mit dem Brasilien-Block um Kapitän Thiago Silva. Und im Sturm läuft natürlich die komplette Kapelle auf: Neymar, Cavani, Mbappe. Draxler schaut sich die Partie zunächst von der Bank aus an.
 
Der FC Bayern tritt mit folgender Formation an: Ulreich - Kimmich, Martinez, Süle, Alaba - Tolisso, Vidal - Müller, Thiago, James - Lewandowski.
 
Die Aufstellung von PSG: Areola - Dani Alves, Marquinhos, Thiago Silva, Kurzawa - Verratti, Motta, Rabiot - Mbappe, Cavani, Neymar.  
 
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Paris St.-Germain und Bayern München.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2017 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com