BEENDET
2:1
(2:0)
 
 
BEENDET
1:2
(1:1)
 
 
BEENDET
5:1
(1:1)
 
 
BEENDET
0:7
(0:4)
 
 
BEENDET
1:2
(1:1)
 
 
BEENDET
3:2
(3:2)
 
 
BEENDET
1:1
(0:0)
 
 
BEENDET
1:1
(1:1)
 
 
BEENDET
0:0
(0:0)
 
 
BEENDET
0:1
(0:0)
 
 
BEENDET
2:1
(1:1)
 
 
BEENDET
3:1
(1:0)
 
 
BEENDET
0:2
(0:1)
 
 
BEENDET
3:3
(2:1)
 
 
BEENDET
3:0
(2:0)
 
 
BEENDET
0:4
(0:2)
 
 
FC Bayern
BEENDET3:0(2:0)
Celtic
 
(1:0) T. Müller 17'
 
(2:0) J. Kimmich 29'
 
39' P. Roberts
 
(3:0) M. Hummels 51'
Kommentar
Aufstellung
Ergebnisse
Tabelle
Statistik
Heatmap
Highlights
Aktualisieren
 
Das soll es an dieser Stelle gewesen. Ich bedanke mich bei allen Mitlesern für die Aufmerksamkeit und wünsche noch einen angenehmen Abend.
 
Zuvor wartet am Samstag in der Bundesliga der HSV, ehe zwei Duelle mit RB Leipzig (erst auswärts im Pokal, dann zuhause in der Liga) anstehen.
 
Mit dem Dreier festigen die Bayern in der Gruppe G den zweiten Platz hinter Paris St. Germain und fahren in zwei Wochen mit neuem Selbstvertrauen zum Rückspiel gegen Celtic nach Schottland.
 
Stattdessen kam Celtic zum Ende nochmal besser in die Partie und hätte sich zumindest den Ehrentreffer noch verdient gehabt. 
 
Der deutsche Rekordmeister feiert im zweiten Spiel unter Jupp Heynckes einen hochverdienten Sieg gegen überforderte Schotten und rehabilitiert sich von der Schlappe in Paris. Gegen die Gäste von der Insel reichte eine couragierte erste Halbzeit, nach dem Seitenwechsel verpassten es die Münchner dann, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben.
90.+4.
Dann ist Feierabend - Bayern schlägt Celtic Glasgow mit 3:0!
90.+3.
Auf der anderen Seite vergibt Müller die dicke Chance aufs 4:0. Nach feiner Flanke von Rafinha von der rechten Grundlinie köpft Müller Celtic-Schlussmann Gordon aus drei Metern an.
90.+1.
Erneut brennt es im Strafraum der Gastgeber: Lustig steigt bei einer Ecke von rechts am höchsten und drückt den Ball an den rechten Pfosten. Da ging aber wieder die Fahne hoch, weil Gordon im Abseits stehend noch versucht hatte, ans Leder zu gelangen.
89.
Die letzte reguläre Minute läuft und die Bayern betteln so ein wenig um einen Gegentreffer. Jedenfalls gehen die Münchner auch in der Defensive nicht mehr mit der ganz großen Ernsthaftigkeit zu Werke.
86.
Der zappelt im Münchner Netz, doch der Treffer zählt nicht. Nach Dembeles missglücktem Schussversuch von der Strafraumgrenze springt der Ball zu Sinclair, der Alaba in halblinker Position mit einem Wackler austanzen lässt und mit rechts ins lange Eck trifft. Aber zuvor ging bereits die Fahne des Schiedsrichterassistenten hoch - wohl zurecht, vorausgesetzt der Ball vorher kam tatsächlich von Dembele und nicht von Rudy, der da ebenfalls seine Füße im Spiel hatte.
85.
Fünf Minuten vor dem Ende ziehen die Bayern das Tempo nochmal ein wenig an, Vollgas gibt aber keiner mehr.  
82.
James trabt gegen Forrest nur hinterher und auch Hummels kann den gerade eingewechselten Schotten an der Strafraumgrenze nicht aufhalten. Forrest hält aus spitzem Winkel von rechts drauf und zwingt Ulreich zu seiner nächsten Parade.
80.
Und der letzte Münchner Wechsel: Joshua Kimmich holt sich seinen verdienten Applaus ab, Rafinha ist neu mit dabei.
78.
Auch die Gäste tauschen nochmal: Patrick Roberts geht nach einem couragierten Auftritt runter, für ihn kommt James Forrest.
78.
Jupp Heynckes greift ein zweites Mal ein und bringt James Rodriguez für den bärenstarken Kingsley Coman.
77.
Es ist wie verhext für Arjen Robben, der unbedingt seinen Treffer machen will. Nach Doppelpass mit Lewandowski wird der Winkel von rechts aber zu spitz und es gibt nur Ecke.
75.
Dann wieder die Schotten, die etwas mutiger werden. Ulreich muss zunächst einen Schuss von Dembele aus spitzem Winkel von links abwehren und ist dann auch beim Nachschuss von der Strafraumgrenze von Ntcham zur Stelle.
73.
Eine Minute später hat Robben das 4:0 auf dem Fuß! Der Holländer kommt halbrechts im Strafraum völlig frei zum Abschluss, kann seinen halbhohen Versuch aufs lange Ecke aber nicht mehr gut platzieren - Gordon ist da.
72.
Nächster Vorstoß von Robben. Beim Antritt über rechts kann keiner den Holländer aufhalten, die flache Hereingabe klärt Boyata mit dem Schienbein zur Ecke.
70.
Rumms! Der junge Tierney treibt den Ball in halblinker Position bis 25 Meter vor das Tor und zieht dann einfach mal ab. Ulreich muss sich strecken und lenkt den Gewaltschuss mit den Fingerspitzen oben links an den Pfosten. 
69.
Der deutsche Rekordmeister hat einen Gang zurückgeschaltet und lässt die Schotten jetzt mal ein wenig spielen.
67.
Auch die Bayern wechseln das erste Mal: Für Thiago kommt Arturo Vidal.
65.
Außerdem feiert Riesentalent Moussa Dembele sein Champions-League-Debüt in dieser Saison. Er ersetzt Leigh Griffiths in der Sturmspitze.
65.
Doppelwechsel bei den Gästen: Tom Rogic, im Confed-Cup Torschütze für Australien gegen Deutschland, ersetzt im Mittelfeld Stuart Armstrong.
62.
Der fünfte Münchner Treffer an diesem Abend - und der zweite, der nicht zählt. Coman lässt links Gamboa stehen und flankt den Ball halbhoch nah vors Tor. Am Fünfer steht Lewandowski und drückt den Ball mit der Innenseite ins Netz, stand beim Zuspiel aber einen Schritt zu weit vorne und damit im Abseits. Diesmal wird das Tor zurecht aberkannt.
59.
Zur Abwechslung rücken die Schotten bei einem Konter mal nach. Roberts findet Sinclair im Strafraum mit dem starken Zuspiel aus halbrechter Position. Ulreich kommt raus und macht den Winkel spitz, sodass Sinclair nochmal abdrehen muss und den Ball in den Rückraum gibt. Von dort probiert es Ntcham aus der Distanz - weit drüber.
56.
Die Sache wird immer einseitiger: Celtic verteidigt mit neun Mann in und am eigenen Strafraum, die Bayern rennen weiter an. Vor allem Robben ist in seinem Jubiläumsspiel offensichtlich heiß auf einen Treffer.
53.
Die Schotten fallen jetzt auseinander: Erneut gewinnen die Bayern den Ball am gegnerischen Sechzehner und Lewandowski sucht aus 16 Metern den eigenen Abschluss, obwohl Thiago halbrechts komplett frei ist. Mit seinem Distanzschuss bleibt Lewandowski an Lustig hängen und darf sich danach was von seinem Kollegen anhören.
52.
Die Bayern erzwingen am gegnerischen Sechzehner den Ballverlust und Robben hat nach Ablage von Müller das 3:0 auf dem Fuß, wird bei seinem Abschluss aus 16 Metern aber geblockt. Die nachfolgende Ecke tritt der Holländer von rechts und findet mit seiner Hereingabe Hummels, der das Leder vom Elfmeterpunkt per Kopf unhaltbar ins linke Eck setzt.
51.
Toooooooor! BAYERN MÜNCHEN - Celtic Glasgow 3:0 - Torschütze: Mats Hummels
50.
Zweiter Vorstoß von Roberts über die rechte Seite. Alaba kann die Leihgabe von ManCity wieder nicht an der Aktion hindern, nach dem schwachen Schuss eben ist aber auch die Hereingabe ungefährlich.
49.
Kein gutes Zusammenspiel von Lewandowski und Müller, der den Polen in halbrechter Position überholt und dann lange vergeblich auf den Pass in die Tiefe wartet. Als Müller nicht mehr damit rechnet, kommt der Ball - und kullert ins Toraus.
47.
Beide Teams gehen die zweite Hälfte personell unverändert an. Derweil verbucht Roberts mit einem Schlenzer vom rechten Strafraumeck den zweiten Torschuss für die Schotten. Drüber.
46.
Und schon rollt der Ball wieder - hinein in den zweiten Durchgang!
 
Der deutsche Rekordmeister knüpft in der Champions League nahtlos an die hervorragende Leistung gegen Freiburg an und ist klar auf Heimsieg-Kurs. Die Gegenwehr anfangs mutiger Schotten hielt 17 Minuten, dann löste Thomas Müller den Knoten. In der Folge wurden die Gäste noch defensiver - und die Münchner Überlegenheit noch größer.
45.+1.
Sehr pünktlich pfeift Schiedsrichter Sergei Karasev zur Halbzeit. Die Bayern nehmen eine hochverdiente 2:0-Führung mit in die Kabinen!
43.
Langsam dürfte Cristian Gamboa schwindelig sein. Zum x-ten Mal verwickelt ihn Coman ins Dribbling und erneut hat der Rechtsverteidiger aus Costa Rica nicht den Hauch einer Chance, die Flanke zu verhindern. Aber: Es fehlt nicht zum ersten Mal ein Abnehmer für die flache Hereingabe.
41.
In seinem 100. Länderspiel fällt auch Arjen Robben bislang vor allem damit auf, dass er auch die Rückwärtsbewegung nicht scheut. Auf seiner rechten Seite holt er Sinclair locker ein und sammelt das nächste Fleißpünktchen.
39.
Kurz hinter der Mittellinie verspringt Roberts die Kugel und der englische U20-Nationalspieler grätscht Thiago mitsamt Ball um. Schiri Karasev ahndet das rustikale Einsteigen und zeigt erstmals in dieser Partie Gelb.
37.
Einer der besten Zweikämpfer beim FC Bayern ist bislang Thiago. Der Spanier ist sich gegen giftige Schotten nicht zu schade für die Drecksarbeit und unterstützt Rudy vor der Abwehr, wo es nur geht.
34.
... Drei Bayern-Spieler stehen beim Ball. Thiago bleibt weg, Müller läuft drüber und Lewandowski setzt den Schlenzer an - in die Mauer.
33.
Nach dem Ellenbogeneinsatz von Gordon gegen Boateng im Anschluss an eine Ecke gibt's Freistoß für die Hausherren. Der Ball liegt 18 Meter vor dem Tor in zentraler Position bereit ...
30.
Direkt im Anschluss hat Lewandowski den nächsten Münchner Treffer auf dem Fuß, scheitert aus halblinker Position von der Strafraumgrenze aber an Gordon.
30.
Das geht so einfach: Coman lässt auf links Gamboa mal wieder locker stehen und zirkelt den Ball von der Grundlinie in den halbrechten Rückraum. Dort steht der eingerückte Kimmich und drückt die Kugel überlegt mit dem Kopf gegen die Laufrichtung von Gordon oben links in den Winkel zum 2:0 für jetzt klar überlegene Gastgeber.
29.
Toooooooor! BAYERN MÜNCHEN - Celtic Glasgow 2:0 - Torschütze: Joshua Kimmich  
27.
Derweil greifen die Münchner weiter fröhlich an: Alaba flankt von links, Lewandowski steigt am Elfmeterpunkt hoch, verpasst aber knapp.
25.
Von den Gästen ist dagegen nur noch wenig zu sehen. Hoffentlich ergeben sich die Schotten nicht schon früh ihrem Schicksal ...
23.
Vor allem die Offensivreihe sprüht nur so vor Spielfreude. Trotz des Gegentors ist die linke Seite mit Coman und Alaba dabei deutlich aktiver als das Duo Kimmich/Robben auf rechts.
20.
Auch wenn längst noch nicht alles klappt beim deutschen Rekordmeister, hat die Führung nochmal Sicherheit und Selbstvertrauen gebracht. Die Bayern sind seit der Führung noch dominanter.
18.
Da ist die überfällige Führung für die Gastgeber! Kimmich flankt vom rechten Flügel butterweich mit links, die Abwehrfalle der Gäste schnappt nicht zu und Lewandowski kommt völlig frei aus sieben Metern zum Abschluss. Den Kopfball des Polen aufs rechte Eck kann Gordon noch mit einer Glanztat abwehren, beim Nachschuss von Müller aus spitzem Winkel unter die Latte ist der schottische Keeper dann machtlos.
17.
Tooooooor! BAYERN MÜNCHEN - Celtic Glasgow 1:0 - Torschütze: Thomas Müller
16.
Aber das ist durchaus riskant, was die Bayern hier spielen. Erneut ist Celtic bei einem Konter in Überzahl, Roberts verpasst in halbrechter Position aber den richtigen Moment für den Abschluss.
14.
Alaba hat die Führung auf dem Fuß! Nach dem Antritt von Coman vorbei am viel langsameren Gamboa kommt der Ball von links flach vors Tor. Ein Abwehrbein ist dazwischen und die Kugel landet direkt vor den Füßen von Alaba, der das Leder aus sieben Metern halblinker Position in den Nachthimmel ballert.
12.
Rudy verliert in der Mittelfeldzentrale einen Zweikampf gegen Armstrong und plötzlich gehen die Schotten zu zweit auf zwei Münchner Verteidiger zu. Der Ball kommt zu Griffiths in halbrechter Position, doch der probiert's nochmal mit dem Haken und der zurückgeeilte Alaba bringt einen Fuß dazwischen.
10.
Starker Einsatz von Thiago, der nach einem Münchner Fehlpass im Spielaufbau Roberts verfolgt und ihn auf der linken Abwehrseite vom Ball trennt. Das gibt Szenenapplaus.
7.
Und gleich die nächste haarige Szene im Strafraum der Schotten: Wieder bekommt Lewandowski den Ball über halbrechts in die Tiefe gespielt und der Pole spürt im Laufduell mit Lustig eine Hand an seiner Schulter. Lewandowski geht zu Boden und schaut fragend in Richtung Karasev, der nur die Arme hebt. Wohl die nächste Fehlentscheidung vom russischen Referee.
6.
Der Ball zappelt im Netz, aber der Treffer zählt nicht! Lewandowski wird über rechts in den Strafraum geschickt und spitzelt den Ball von der Grundlinie in den Rückraum. Thiago ist völlig frei und wuchtet das Leder mit links direkt unter die Latte. Doch das Schiedsrichterteam hat die Kugel zuvor mit vollem Umfang im Toraus gesehen - und gibt das eigentlich reguläre Tor nicht.
5.
Aber auch in den Spielaufbau der Münchner schleichen sich noch reichlich Fehler ein - es läuft noch nicht alles nach Maß in den ersten Minuten.
5.
Die Bayern gehen früh drauf, erlauben den Gästen im Spielaufbau nur lange Bälle und strahlen wie erwartet Dominanz aus.
2.
Auch auf der anderen Seite wird's gleich mal zumindest im Ansatz gefährlich, Sinclair wird beim Dribbling über links aber von Rudy auf Kosten einer Ecke gestellt. Die Hereingabe kommt auf den zweiten Pfosten, wo Thiago per Kopf klärt.
1.
Nach 32 Sekunden finden die Bayern erstmals den Weg in den Gäste-Strafraum. Coman und Alaba brechen über links durch, die Hereingabe des Franzosen wird aber nur zur Ecke geblockt. Und das übersteht Celtics dann ohne Probleme.
1.
Die Bayern stoßen an - auf geht's!
 
Angeführt vom russischen Schiedsrichter Sergey Karasev betreten die Teams den Rasen in der ausverkauften Arena - gleich geht's los!
 
Auf der Gegenseite sitzt der interessanteste Mann zunächst auf der Bank: Supertalent Moussa Dembele schaut wie schon in den ersten beiden Partien in der Königsklasse vorerst nur zu. Verletzungsbedingt müssen die "Bhoys" außerdem auf Abwehrchef Simunic verzichten, an seiner Stelle verteidigt Lustig innen und Gamboa hinten rechts.
 
Bei seiner Rückkehr mit dem FCB auf die internationale Bühne vertraut Heynckes,  der mit 72 Jahren und 162 Tagen nun offiziell der älteste Trainer der CL-Geschichte ist, fast der gleichen Elf wie gegen Freiburg, einzig der verletzte Javi Martinez muss zuschauen. Die Position neben Thiago auf der Doppelsechs bzw. als Abräumer vor der Abwehr übernimmt Sebastian Rudy.
 
Die Statistik spricht jedenfalls klar gegen eine Überraschung, denn Celtic holte in zehn Versuchen auf deutschem Boden keinen einzigen Sieg (drei Remis, sieben Niederlagen). Überdies gewannen die Münchner 22 der letzten 23 CL-Gruppenspiele in der Allianz Arena.
 
Trainer Brendan Rodgers hat seinen Spielern einen offensiven, ballbesitzorientierten Stil eingeimpft und will sich mit seiner Mannschaft auch in München nicht verstecken. Wir dürfen gespannt sein, wieviel davon tatsächlich zu sehen sein wird.
 
Bis dahin ist es aber noch ein ziemlich weiter Weg und die nächste Aufgabe hat es durchaus in sich. Zwar gehen die Bayern als klarer Favorit in das Heimspiel gegen Celtic, allerdings zeigten die Schotten zuletzt beim souveränen 3:0 in Anderlecht, dass sie in der Königsklasse durchaus mithalten können - nachdem die herbe 0:5-Schlappe gegen PSG zum Auftakt eher das Gegenteil vermuten ließ.
 
Nun soll der Heynckes-Zauber auch in der Champions League wirken. Dabei geht es zunächst einmal darum, die 0:4-Schlappe in Paris vergessen zu machen. In einem zweiten Schritt hoffen die Verantwortlichen darauf, dass eine ähnliche Dynamik in der Mannschaft entsteht wie in der Saison 2012/13, als "Don Jupp" den Verein im Finale von Wembley zum größten Erfolg in dieser Dekade führte.
 
Die Leichtigkeit ist zurück in München. Seit der Ablösung von Carlo Ancelotti durch Jupp Heynckes scheinen sich beim Rekordmeister wieder alle lieb zu haben - erst recht nach dem mehr als geglückten Debüt gegen den SC Freiburg am Samstag.
 
Die Gäste halten wie folgt dagegen: Gordon - Gamboa, Lustig, Boyata, Tierney - Brown, Ntcham - Roberts, Armstrong, Sinclair - Griffiths.
 
So gehen die Bayern die Partie an: Ulreich - Kimmich, Boateng, Hummels, Alaba - Rudy, Thiago - Robben, Müller, Coman - Lewandowski.
 
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Bayern München und Celtic FC.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2017 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com