"Das könnte unser Untergang sein"

Von APA

Donnerstag, 05.10.2017 | 10:25 Uhr
© GEPA
Advertisement
Premier League Darts
Do22.02.
Berlin Calling! Wer rockt die Premiere in der Hauptstadt?
DAZN World Freestyle Masters
Do22.02.
So spektakulär wird der Titel-Streit der Ball-Artisten
Ligue 1
Troyes -
Dijon
Primera División
Leganes -
Real Madrid
Championship
Derby County -
Leeds
World Freestyle Masters
DAZN World Freestyle Masters
Indian Super League
Mumbai CIty -
NorthEast Utd
J1 League
Tosu -
Kobe
Ligue 1
Straßburg -
Montpellier
Championship
Hull -
Sheffield Utd
Primera División
La Coruna -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Eibar
Premier League
Leicester -
Stoke
Premier League
Liverpool -
West Ham
Championship
Preston -
Ipswich
Primera División
Real Madrid -
Alaves
Ligue 1
Toulouse -
Monaco
Serie A
Bologna -
CFC Genua
Premier League
Watford -
Everton
Primera División
Leganes -
Las Palmas
Championship
Fulham -
Wolverhampton
Ligue 1
Dijon -
Caen
Ligue 1
Guingamp -
Metz
Ligue 1
Lille -
Angers
Ligue 1
Nantes -
Amiens
Ligue 1
Rennes -
Troyes
Premier League
West Bromwich -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
FC Barcelona -
Girona
Serie A
Inter Mailand -
Benevento
Primeira Liga
Pacos Ferreira -
Benfica
Premier League
Brighton -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Southampton (DELAYED)
J2 League
Fukuoka -
Gifu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Villarreal -
Getafe
Eredivisie
Ajax -
Den Haag
Serie A
Crotone -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Tottenham
Eredivisie
Feyenoord -
PSV
Premiership
Aberdeen -
Celtic
Super Liga
Partizan -
Zemun
Ligue 1
Bordeaux -
Nizza
Serie A
Florenz -
Chievo Verona
Serie A
Sassuolo -
Lazio
Serie A
Hellas Verona -
FC Turin
Serie A
Sampdoria -
Udinese
Premier League
Man United -
Chelsea
Primera División
Bilbao -
Malaga
1. HNL
Rijeka -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Lyon -
St. Etienne
League Cup
Arsenal -
Man City
League Cup
Arsenal -
Man City (Rocket Beans)
First Division A
Lüttich -
Brügge
Serie A
Juventus -
Atalanta
Superliga
Kopenhagen -
Odense
Primera División
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Serie A
AS Rom -
AC Mailand
Ligue 1
PSG -
Marseille
Primeira Liga
Portimonense -
FC Porto
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Defensor -
Gremio
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkisch)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Ligue 1
Nizza -
Lille
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nott´m Fortest -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Brom (Delayed)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Premier League
Brighton -
Arsenal
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Primera División
Valencia -
Real Betis

Dusan Tadic und Nemanja Matic, zwei Topstars der serbischen Fußball-Nationalmannschaft, haben vor dem WM-Qualifikationsspiel am Freitag (20.45 Uhr/live ORF eins) im Wiener Happel-Stadion ihren großen Respekt vor der ÖFB-Auswahl bekundet. Das Team von Marcel Koller sei zuletzt unter Wert geschlagen worden, betonten die beiden Premier-League-Legionäre unisono.

So meinte etwa Southampton-Legionär Tadic: "Die Resultate der Österreicher in dieser WM-Qualifikation entsprechen nicht ihrer Qualität. Wir wissen, was für ein hartes Spiel auf uns zukommt."

Diese Meinung vertrat auch Matic. "Niemand in Europa fährt nach Österreich und glaubt, dort Favorit zu sein. Wir sind nicht in der Position, auf jemanden herabblicken zu können, und dürfen keinesfalls zu euphorisch in dieses Match gehen. Das könnte unser Untergang sein", warnte der Mittelfeldspieler von Manchester United.

"Geht für Österreich um die Ehre"

Dass die ÖFB-Auswahl keine Aussicht mehr auf ein Endrunden-Ticket hat, könnte laut Matic sogar ein Nachteil für Serbien sein. "Für die Österreicher geht es nur noch um die Ehre. Es wäre mir lieber, sie hätten noch eine WM-Chance, denn dann hätten sie so viel Druck wie wir."

Klar für die Serben spricht laut dem 29-Jährigen auf jeden Fall die zu erwartende Heimspiel-Atmosphäre. "Wir wissen, dass uns tausende Fans unterstützen werden. Das könnte die Partie in unsere Richtung lenken."

Seine Truppe benötigt aus den letzten Quali-Partien in Wien und drei Tage danach in Belgrad gegen Georgien nur noch einen Sieg, um als Erster der Gruppe D fix zur WM 2018 nach Russland zu reisen. "Wir wollen den Job am Freitag erledigen, damit wir keinen zweiten Anlauf brauchen. Falls doch, müssen wir stark bleiben und gegen Georgien den Sack zumachen", forderte Tadic.

Die Voraussetzungen dafür stünden gut. "Wir sind jetzt um einiges reifer als in den Qualifikationen davor. Deshalb sind wir dort, wo wir jetzt stehen", erklärte Tadic, der die österreichische Defensive beim serbischen 3:2-Sieg vor einem Jahr in Belgrad gehörig durcheinanderwirbelte.

Kostic fühlt sich bereit

Als zweiter Flügelspieler neben Tadic wird wohl Filip Kostic agieren, obwohl der 24-Jährige zuletzt an einem Muskelfaserriss laborierte. Deshalb forderte Jens Todt, Sportchef beim Kostic-Club Hamburger SV, die Serben auf, in ihren letzten Quali-Spielen als Vorsichtsmaßnahme auf den Offensivmann verzichten.

Kostic wurde dennoch einberufen und fühlt sich für das Duell mit Österreich bereit. "Ich bin bei 100 Prozent", versicherte der Deutschland-Legionär am Mittwoch. Definitiv ausfallen werden hingegen die verletzten Uros Spajic (Anderlecht) und Jagos Vukovic (Olympiakos Piräus) sowie der gesperrte Nikola Maksimovic (Napoli).

Die interessantesten Kandidaten für die Koller-Nachfolge als ÖFB-Teamchef

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2018 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com